26.03.2018 06:00 |

Schlechtes Deutsch

Diese Zulagen für Wiens Beamte versteht niemand

Der Gebührenkatalog mit den Zulagen für Wiens Beamte – alle Jahre wieder empört sich eine Partei über den undurchsichtigen Dschungel an Prämien & Co, aber die Liste an Unsinnigkeiten ist nicht totzukriegen. Die Highlights heuer: von Kunstschnee-Provision bis mehr Geld für schlechtes Deutsch.

„Es handelt sich bei den Nebengebühren um eine Abgeltung von Leistungen, die im jeweiligen Aufgabengebiet des Bediensteten der Stadt Wien enthalten sind. So werden Schulwarten für die Reinigung von Klassen- und Lehrerzimmern ebenso Zulagen gewährt wie Gärtnern fürs Rasenmähen“, fasst es ÖVP-Stadtrat Markus Wölbitsch für die „Krone“ zusammen.

Da gibt es etwa:

  • Erschwerniszulage für in Integrationskindergärten, Übungskindergärten (...) oder in Gruppen mit nachweislich mehr als 30 Prozent nicht Deutsch sprechenden Kindern tätige Kindergartenassistenten - sofern sie in ganztägig geführten Gruppen eingesetzt werden - für die mit der Dienstleistung verbundene Erschwernis (monatlich 50,54 Euro).
  • Zulage für Bedienstete die auf der Hohen-Wand-Wiese die zur Erzeugung von künstlichem Schnee aufgestellten Geräte bedienen (je Stunde der tatsächlichen Bedienung 2,5 Euro). 
  • Reinigungsgebühr für das Aufwaschen und Einlassen eines Turnsaales und der Garderobe und Gerätekammer nach Festveranstaltungen (0,79 Euro je Quadratmeter).

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
ÖVP, FPÖ & SPÖ einig
Durchschnittspensionisten: 30 Euro mehr ab 2020
Österreich
„El Nino“ hört auf
Spanien-Goalgetter Torres beendet seine Karriere
Fußball International
„Ablenkungsmanöver“
Kopftuchverbot-Ausweitung: Massive Kritik an ÖVP
Österreich
Überraschende Aussage
Ismael: Keine Verschiebung? „Sehe es als Vorteil“
Fußball National
Auf Pfeiler zugerast
Box-Superstar Fury spricht über Selbstmordversuch
Video Sport-Mix

Newsletter