Di, 23. Oktober 2018

2-Jährige hatte Glück

22.03.2018 09:11

Schwerer Verkehrsunfall forderte mehrere Verletzte

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Mittwoch auf der Tiroler Straße (B 171) zwischen Kufstein und Kirchbichl. Drei Fahrzeuglenker zogen sich dabei teils schwere Verletzungen zu, ein 2-jähriges Kind blieb zum Glück unverletzt. 

Ein türkischer Pkw-Lenker (34) war gegen 21 Uhr in Fahrtrichtung Kirchbichl unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache krachte er plötzlich mit dem Fahrzeug einer 18-jährigen Lenkerin aus Kufstein frontal zusammen. Unmittelbar hinter dem Pkw des 34-Jährigen war dessen Ehegattin mit ihrer 2-jährigen Tochter in einem eigenen Wagen unterwegs. Die Fahrzeuglenkerin dürfte in der Folge ebenfalls gegen den verunfallten Pkw der Kufsteinerin gestoßen sein. Sie geriet dabei von der Fahrbahn ab und kam unterhalb einer etwa drei Meter tiefen Böschung zum Stillstand.

Totalschaden an allen Fahrzeugen
Nach der Erstversorgung wurden die zum Teil schwer verletzten Unfallbeteiligten mit der Rettung in das Bezirkskrankenhaus Kufstein eingeliefert. Einen großen Schutzengel hatte dabei die 2-Jährige: Laut Angaben der Polizei blieb sie unverletzt. An allen Fahrzeugen entstand Totalschaden. 

Zeugen gesucht
Zweckdienliche Hinweise zu dem Verkehrsunfall bitte an die Polizeiinspektion Wörgl unter der Telefonnummer 059133/72121.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.