22.03.2018 08:29 |

Bis zu 1000 Euro

Rauchen im Auto mit Kind wird nun richtig teuer

Saftige Strafen soll es künftig für Autofahrer setzen, die im Beisein von Kindern rauchen. Am Donnerstagvormittag wird im Parlament der ÖVP-FPÖ-Initiativantrag zum Tabak- und Nichtraucherinnen- bzw. Nichtraucherschutzgesetz beschlossen. Dieser enthält neben der umstrittenen Abschaffung des totalen Rauchverbots in der Gastronomie auch besagte Neuerung zum Rauchen im Fahrzeug. Wer dann ab 1. Mai beim Rauchen im Auto mit einem Mitfahrer unter 18 Jahren erwischt wird, „ist mit einer Geldstrafe bis zu 100 Euro, im Wiederholungsfall bis zu 1000 Euro zu bestrafen“.

In Italien ist eine solche Regelung bereits seit einigen Jahren in Kraft, dort müssen Wiederholungstäter sogar mit bis zu 5000 Euro Strafe rechnen. Neben dem Rauchverbot im Auto, wenn Minderjährige dabei sind, beschließt der Nationalrat noch weitere Neuerungen. So sollen jene, die Tabakwaren an Unter-18-Jährige verkaufen, mit 7500 Euro bestraft werden. Im Wiederholungsfall sind sogar bis zu 15.000 Euro fällig. Bisher lag die Altersgrenze für den Kauf von Zigaretten und Co. bei 16 Jahren.

Dafür fällt das eigentlich bereits beschlossene Rauchverbot in der Gastronomie, das 2018 in Kraft treten hätte sollen. Dagegen startete die Ärztekammer gemeinsam mit der Krebshilfe das „Don‘t Smoke“-Volksbegehren, das bereits vor seinem eigentlichen Start rund 540.000 Unterstützungserklärungen erhielt. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hatte sich dazu am Dienstag im ORF-„Report“ für eine verbindliche Volksbefragung ausgesprochen, sollten zumindest 900.000 Menschen das Volksbegehren unterschreiben.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche Bundesliga
BVB ballert sich an Spitze - auch Glasner jubelt!
Fußball International
Duell mit Mattersburg
LIVE: WAC mit Blitzstart - Leitgeb trifft früh
Fußball National
Southampton-Liverpool
LIVE: Ex-„Bulle“ trifft zum Ärger für Hasenhüttl
Fußball International
Nach Stotterstart
Es brodelt! Kabinen-Ärger & Geldstrafe bei Bayern
Fußball International
4. Bundesliga-Runde
LIVE: Salzburg kommt - gelingt SKN die Sensation?
Fußball National
Völlig verrückt
Skurriler Werbespot mit Ronaldo sorgt für Aufsehen
Fußball International
Nach Messi-Fehlen
Barcas Albtraumbeginn: Auch Suarez fällt lange aus
Fußball International
Entscheidung gefallen
Sane-Transfer? Jetzt kommt klare Bayern-Ansage
Fußball International
Polizist attackiert
Frequency: Kalte Nächte machen Fans zu schaffen
Niederösterreich
Wende in Seifenoper
Zidane verspricht: „Wenn Bale bleibt, spielt er“
Fußball International

Newsletter