Di, 17. Juli 2018

Heilhamer Park

27.02.2018 08:28

„Zaun-Zwist“ um Hundefreilaufzone geht weiter

Ende November waren sich noch alle Mitglieder des Stadtsenats einig: Im heurigen Frühjahr sollte im Urfahraner Heilhamer Park auf einem rund 5400 Quadratmeter großen Areal eine umzäunte Hundefreilaufzone entstehen. Eine Entscheidung, von der nun die Akteure nicht mehr wirklich etwas wissen wollen . . .

Am 23. November letzten Jahres stand die Errichtung der Hundefreilaufzone im Stadtsenat auf der Tagesordnung und wurde dort innerhalb von nur acht Minuten einstimmig beschlossen.

Vorweg: SP-Stadtchef Klaus Luger war dabei zwar nicht persönlich anwesend, ließ sich aber durch Vizebürgermeisterin Karin Hörzing vertreten. Als Luger nun – gerade von einer USA-Reise heimgekehrt – aus der Samstags-„Krone“ erfuhr, dass VP-Stadtvize Bernhard Baier, der zuständige Referent, sich beim Projekt von der Grundeigentümerin, der Linz AG, hinters Licht geführt fühlte, konnte er es fast nicht glauben. „Die ÖVP steht doch für Absperren, Umzäunen und Videoüberwachen. Sich jetzt auf die Linz AG auszureden, ist einfach nur lächerlich“, so der verärgerte Bürgermeister.

Luger selbst hält nichts von einer Umzäunung: „Man sollte nicht alles zu Tode reglementieren. Wenn alle auf die jeweils anderen ein bisschen Rücksicht nehmen, sehe ich keine Notwendigkeit für einen Zaun!“ Der Stadtchef will aber auf jeden Fall noch das Gespräch mit den betroffenen Gruppen suchen.

Baier, der noch Freitag den sofortigen Projekt-Stopp anordnete und ebenfalls meinte, keinen Zaun mehr zu wollen, traf sich schon gestern mit Hundehaltern, die den Heilhamer Park zum Gassi gehen mit ihren Vierbeinern nutzen. Um danach etwas kryptisch zu ergänzen: „Die Hundebesitzer sind sich ihrer Verantwortung bewusst. Wir wollen nun Alternativen prüfen!“ Welche, will er mit der Linz AG besprechen.

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.