Di, 19. Juni 2018

22-Jähriger war Opfer

15.02.2018 20:47

Schläger ausgeforscht: Der Jüngste ist 13 Jahre!

Sie hatten bei einer Veranstaltung in Zams auf einen am Boden liegenden 22-Jährigen eingeprügelt und ließen erst von ihm ab, als zwei couragierte Passanten eingriffen. Dann tauchte die Prügelbande unter. Nun wurden drei der Schläger von der Polizei ausgeforscht.

Lange konnten sie nicht untertauchen! Jene brutalen Schläger, die am 10. Jänner in Zams einen 22-jährigen Einheimischen krankenhausreif prügelten. Die wilden und brutalen Szenen spielten sich gegen 19.30 Uhr auf einer Veranstaltung  ab. Wie es dazu kam, ist bisher noch unklar. Fest steht, dass laut Polizei bis zu fünf Jugendliche auf den 22-Jährigen los gingen. Sie rissen ihn zu Boden und schlugen wie wild auf ihn ein.

Mutige Passanten griffen ein
Erst zwei couragierten, mutigen Passanten gelang es, dazwischen zu gehen und die völlig in Rage agierenden Jugendlichen dazu zu bringen, vom durch die Tritte und Schläge bereits erheblich verletzten Opfer abzulassen. Der Mann wurde damals ins Krankenhaus eingeliefert, die bis zu fünf Täter suchten das Weite.

13-Jähriger aus dem Kosovo
Nach umfangreichen Ermittlungen in den vergangenen Tagen gelang es der Polizei nun aber, drei der Schläger auszuforschen. Der jüngste ist erst 13 Jahre alt, stammt aus dem Kosovo. Die beiden anderen sind Österreicher und 15 bzw. 16 Jahre alt. Nach Abschluss der Ermittlungen wird ein Bericht an die Staatsanwaltschaft übermittelt.

Claus Meinert
Claus Meinert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.