27.11.2004 14:37 |

"Pig Brother"

Liebestolle Wildschweine live im Internet

Das Liebeswerben und die Keilerkämpfe einer Wildschweinrotte um Keiler "Kalle" ist seit Freitag wieder live im Internet zu sehen. Das Video-Projekt unter dem Motto "Pig Brother" ist schon seit Monaten ein Online-Hit und ist seit seinem Start über 22 Millionen Mal angeklickt worden, wie der Deutsche Jagdschutz-Verband nun in Bonn mitteilte.
Seit dem 15. September 2003 sendet die schwenk-und zoomfähige Outdoor-Kamera des Deutschen Jagdschutz-VerbandesBild und Ton ungeschnitten und direkt aus der Natur.
 
Rabiate Keiler
Das Projekt startete mit eindrucksvollen Aufnahmenvon der Brunft des Rotwildes und wechselte nun, da Hirsch "Heinz"Vater geworden ist - wieder zu den liebestollen Wildschweinen.Getreu dem Motto des tierischen Internetangebotes: "Dabei sein,wenn's passiert." Dabei werden die drei Keiler der Rotte, "Kalle","Oskar" und "Willi", sicherlich für spektakuläre Szenensorgen, da es bei Wildschweinen während der Brunft wesentlichrabiater zur Sache geht als bei anderen Waldbewohnern.
 
"Kalle" beliebter als "Heinz"
Keiler "Kalle" und seine Rotte in Hellenthal sindbei den Internetnutzern wesentlich beliebter als ihre Vorgängerum Hirsch "Heinz". Neben dem Einblick in das Familienleben derSchweine will der Verband mit der Kamera auch live dabei sein,wenn im "Wurfkessel" Junge zur Welt kommen.
Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol