Do, 19. Juli 2018

Mehr kleinere Büros

19.01.2018 16:45

Catalysts erspart Mitarbeitern das Pendeln

Mehr als 2000 bewarben sich im Vorjahr, die Mitarbeiterzahl stieg auf über 250! Gut unterwegs ist Software-Spezialist Catalysts. Um im immer härter werdenden Kampf um Mitarbeiter punkten zu können, schlägt die von Linz aus agierende Firma neue Wege ein: Über Österreich hinweg werden viele kleine Büros bezogen!

In Perg hat Catalysts im Vorjahr ein kleines Büro bezogen, auch in Radstadt. In St. Pölten, Amstetten und in Salzburg sollen bald weitere folgen. Der Softwarehersteller, der auch in Deutschland auf Wachstumskurs ist, stellt sich damit im Kampf um die Fachkräfte besser auf: Schließlich ist es schwierig geworden, im fast ausgefischten „Teich“ des Linzer Zentralraums noch neue, technik-affine Mitarbeiter zu finden. Außerdem kann so die Zeit des Pendelns für einige deutlich reduziert werden. „Und statt von zu Hause zu arbeiten, hat man im Büro trotzdem Kontakt zu anderen“, so Mitarbeiter Patrick Haebig.

Wettbewerb in mehr als 50 Städten weltweit
Auch der ins Leben gerufene Programmier-Wettbewerb wächst und wächst, verriet Catalysts-Gründer Christoph Steindl diese Woche Bernhard Baier, der das Unternehmen besuchte. „Ob Satellitendatenverarbeitung, Raumfahrt oder Chatbots – Catalysts spielt am internationalen Markt groß mit“, war der Linzer Vizebürgermeister begeistert. Der so genannte Coding-Contest findet das nächste Mal am 27. April statt, diesmal in mehr als 50 Städten weltweit.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.