31.12.2017 11:02 |

Im Wald abgestürzt

OÖ: Bürgermeister mit Traktor tödlich verunglückt

Der Bürgermeister von Grünau im Almtal, einer Ortschaft in Oberösterreich, ist am Samstagnachmittag mit seinem Traktor im Wald tödlich verunglückt. Der 66-Jährige war im tiefen Schnee von einer Forststraße abgekommen und rund 30 Meter in einen Graben abgestürzt. Dabei wurde er aus der Fahrerkabine geschleudert und dürfte vom Fahrzeug erdrückt worden sein.

"Er war zu Waldarbeiten oder zur Jagd unterwegs und ist auf der unverspurten Straße zu weit nach rechts geraten", sagte Martin Trautwein von der Bergrettung Grünau am Sonntag. Weil der Ortschef der Gemeinde im Bezirk Gmunden, Alois Weidinger, nicht nach Hause kam, machten sich sein Sohn und sein Schwiegersohn auf die Suche nach dem Vermissten. Beide fanden den verunglückten Bürgermeister schließlich abseits der Forststraße auf und alarmierten die Einsatzkräfte. Für den 66-Jährigen kam aber jede Hilfe zu spät.

Opfer war selbst bei der Bergrettung
"Wir haben ihn zur Straße hinaufgeseilt und dann ins Tal abtransportiert", sagte Trautwein. Zur Bergung standen die Freiwillige Feuerwehr und 22 Männer der Bergrettung im Einsatz. Weidinger war selbst seit 1970 Mitglied der Bergrettung und von 1975 bis 1999 Einsatzleiter der Ortsstelle Grünau im Almtal. Der langjährige SPÖ-Politiker war seit 2003 Bürgermeister der Gemeinde und wurde zuletzt im Jahr 2015 mit 57,36 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter