Fr, 17. August 2018

"Hätt ich nur nicht"

19.02.2009 20:40

Tipps gegen den dicken Schädel

Die närrischen Tage gehören gefeiert. Keine Frage. Wenn da nur nicht der vermaledeite dicke Schädel und die weinerliche Feststellung "Hätt ich nur nicht..." danach wären. Ein Mittel, das sofort alle Beschwerden lindert, gibt es nicht. Wir haben aber ein paar wirkungsvolle Tipps, mit denen du den Faschings-Kater besänftigen kannst.

Grundsätzlich gilt: Vorbeugung ist der beste Schutz gegen den dicken Schädel am nächsten Morgen. Nur jene, die sich in weiser Voraussicht zurückgehalten haben, bleiben von ihm verschont. Ansonsten: Niemals mit leerem Magen trinken und nach jedem alkoholischen Getränk ein großes Glas natriumreiches Mineralwasser nachtrinken.

Denn jedes Glas Sekt schwemmt Wasser und wichtige Mineralstoffe wie Natrium und Magnesium aus dem Körper. Der Flüssigkeits- und Mineralstoffmangel verursacht dann am nächsten Tag die allseits gefürchteten Kopfschmerzen. Den Mineralstoffmangel kannst du während des Abends auch mit Speisen wie Rollmops, Käse oder Nüssen decken.

Wer kann, sollte am nächsten Tag zu Hause bleiben oder zumindest nicht mit dem Auto zur Arbeit fahren. Denn schon Restalkohol von nur 0,3 Promille führt zur Fahruntüchtigkeit und Unfällen.

Die Zeit zu Hause kann für eine Intensivbehandlung des Katers genützt werden. Und so bringst du ihn zum Schnurren:

  • Als erstes den strapazierten Flüssigkeits- und Mineralstoffhaushalt wieder ausgleichen. Das heißt, reichlich Mineralwasser und ein Glas Gemüsesaft oder Gemüsebrühe mit Salz trinken.
  • Das beste Katerfrühstück nach der Faschingsparty ist immer noch ein Heringsalat mit Vollkornbrot und sauren Gurkerln. Auch ein wenig Obst kann nicht schaden. Das alles hilft dem Körper dabei, das Vitamin- und Mineralstoffdepot wieder aufzufüllen.
  • Eine Magnesium-Brausetablette kann ebenfalls hilfreich sein, da Alkohol ein wahrer "Magnesium-Killer" ist.
  • Danach hilft ein Spaziergang an der frischen Luft, um den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen und die Kopfschmerzen zu vertreiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.