Do, 16. August 2018

Lebendige Bilder

17.02.2009 11:15

Erster 3D-fähiger Monitor von Samsung

"Atemberaubend realistische Bilder" verspricht Samsung mit seinem neuen "Syncmaster 2233RZ", dem ersten 3D-fähigen Monitor des südkoreanischen Herstellers. Um die dreidimensionalen Bilder genießen zu können, bedarf es allerdings einer speziellen 3D-Brille.

Das 22 Zoll große LCD-Panel des "Syncmaster 2233RZ" bietet eine maximale Auflösung von 1.680 mal 1.050 Pixeln und soll laut Hersteller eine Reaktionszeit von drei Millisekunden aufweisen. Das Besondere ist jedoch die hohe Bildwiederholfrequenz von 120 Hz, die es ermöglichen soll, das 3D-Signal auf zwei Bilder für beide Augen zu je 60 Hz aufzuteilen.

Erst durch eine 3D-Brille des nVidia-3D-Vision-Kits und kompatible Grafikkarten (GeForce 8800GT, GeForce 9600GT oder Karten der GeForce-GTX-2xx-Serie und höher) erstrahlen die Bilder allerdings in voller dreidimensionaler Pracht.

Ab Mitte März soll der 3D-Monitor für rund 360 Euro erhältlich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.