Di, 21. August 2018

Konflikt bei Grünen

09.02.2009 09:31

Pilz und Voggenhuber gegen Glawischnig

Die sich abzeichnende Spaltung samt öffentlicher Streiterei bei den Grünen hat eine neue Dimension erreicht: Der von der Parteispitze rund um Eva Glawischnig geschasste EU-Abgeordnete Johannes Voggenhuber wird mit Peter Pilz im Salzburger Wahlkampf aktiv sein - Glawischnig scheint unerwünscht zu sein.

Zur "Krone" sagte Pilz (Bild), er werde zusammen mit dem Salzburger Voggenhuber im Salzburger Wahlkampffinale bis zum 1. März um Stimmen für die Grünen werben. Pilz: "Es sollen nicht jene Grünen, die mit den ganzen Turbulenzen der letzten Zeit nichts zu tun haben, vom Wähler bestraft werden. Das wollen der Johannes und ich im Wahlkampffinale den Menschen vermitteln."

FPÖ macht sich lustig
Was Grünen-Chefin Glawischnig betrifft, so ließen die Salzburger Grünen wissen, dass es noch offen sei, ob man sie im Salzburger Wahlkampf überhaupt dabeihaben wolle. Der grüninterne Geschlechterkampf Glawischnig & Co. gegen Voggenhuber & Co. hat übrigens die von Männern dominierte FPÖ inspiriert: Die Strache-Blauen empfehlen "unterdrückten Grün-Abgeordneten" eine Männerquote einzuführen, weil es sonst bald heißen werde, "Glawischnig allein zu Haus".

Peter Gnam, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.