Mo, 10. Dezember 2018

Trickreich

16.11.2003 18:03

Neuer E-Mail-Wurm fragt nach Kreditkartennummer

Mit einer besonders heimtückischen E-Mail versucht sich ein neuer Computer-Wurm weltweit über das Internet zu verbreiten. Der Wurm gibt sich als Post des elektronischen Zahlungssystems PayPal vom Internet-Versteigerungshaus eBay aus und behauptet, dass die Nutzungslizenz abgelaufen sei.
In dem Schreiben wird der Empfänger aufgefordert,unter anderem seine Kreditkartennummer anzugeben. "AhnungsloseNutzer geben die sensiblen Daten ein, die dann automatisch anvier Adressen verschickt werden", sagte der Karlsruher VirenexperteChristoph Fischer.
 
Beim Öffnen der E-Mail verbreitet sich derSchädling selbstständig weiter. Der vom Antiviren-SoftwareherstellerSymantec als "W32.Paylap@mm" benannte Wurm gibt vor, dass derEmpfänger für die weitere Nutzung von PayPal erneutseine Kreditkartennummer sowie einen Sicherheitscode und die Pin-Nummereingeben soll. Da das Internet-Zahlungssystem vorwiegend in denUSA verbreitet ist, dürfte sich der Computerschädlinghauptsächlich im amerikanischen Sprachraum verbreiten, schätztFischer.
Aktuelle Schlagzeilen
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
In „Blauer Montag“
Nazi-Vergangenheit: Zweigelt soll umbenannt werden
Österreich
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich
„Besser statt größer“
Das Kitzbüheler Horn in neuem Glanz
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.