Mi, 15. August 2018

Auf 23 Hektar

23.09.2008 09:42

Kunststoffverarbeiter erwirbt Leitgeb-Areal

Auf dem seit zwei Jahren brachliegenden Leitgeb-Areal in Kühnsdorf kehrt wieder Leben ein: Der Kunststoffverarbeiter Werner Kruschitz aus Völkermarkt, der das 23 Hektar große Grundstück erworben hat, ist bereits beim Einziehen. Derzeit werden die sechs Hallen saniert. Ab dem Frühjahr 2009 wird Kunststoffgranulat produziert.

"Wir starten mit der Produktion in einer Halle, die restliche Fläche wird vorerst vermietet", erzählt Siegfried Unterberger, Prokurist der Firma Kruschitz GmbH, die seit vielen Jahren im Industriepark Völkermarkt angesiedelt ist und Verpackungen aus PET-Flaschen herstellt. Auch auf dem alten Leitgeb-Areal werden Recycling-Produkte wie alte Gartenmöbel, Bürosessel, Wäschekörbe und vieles mehr zu einem Kunststoffgranulat verarbeitet. "Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Dächer müssen saniert, sämtliche Installationen erneuert werden", so Unterberger.

Ebenso müssen noch die Maschinen für die Herstellung des Granulates aufgestellt werden. "Wir starten aber mit Sicherheit bereits im kommenden Frühjahr mit der Produktion", so der Prokurist. Vorerst sollen 50 Mitarbeiter, bis Jahresende 2009 bereits 100 Leute im Recycling-Werk beschäftigt werden.

In weiterer Folge rechnet Firmenchef Werner Kruschitz, der das Leitgeb-Areal mit Hilfe einer Sonderbedarfszuweisung (eine Million Euro) erworben hat, damit, noch weitere 100 Arbeitsplätze zu schaffen.

von Gerlinde Schager, Kärntner Krone

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.