Di, 19. Juni 2018

Potter-Prequel

11.06.2008 11:40

Mini-Geschichte von J.K. Rowling versteigert

Eine kurze Vorläufer-Episode von Joanne K. Rowling zu ihren Harry-Potter-Romanen ist in London für 25.000 Pfund (31.600 Euro) versteigert worden. "Ich hatte großen Spaß beim Schreiben und bin sehr erfreut, dass dadurch 25.000 Pfund für zwei gute Sachen zusammengekommen sind", erklärte die britische Schriftstellerin am Dienstagabend nach der Auktion. Das Bild oben zeigt einen Satz aus dem Werk.

Sie hatte die gerade einmal 800 Wörter lange Geschichte auf Anfrage der Organisation Dyslexia Action, die gegen Schreib- und Leseschwächen kämpft, sowie der Schriftstellervereinigung PEN geschrieben. Besonders wertvoll wurde sie durch Rowlings eigenhändige Unterschrift.

Insgesamt brachte die Auktion von Geschichten berühmter Schriftsteller für die beiden Organisationen gut 47.000 Pfund ein. Unter anderem hatten Literatur-Nobelpreisträgerin Doris Lessing und Booker-Preisträgerin Margaret Atwood zur Feder gegriffen.

Rowlings Werke sind derzeit sehr begehrt. Im Dezember 2007 hatte Amazon.com ihr Märchenbuch "Beedle, der Barde" für 1,95 Millionen Pfund (2,7 Millionen Euro) ersteigert. Dies war ein Weltrekord sowohl für Kinderbücher als auch für ein Manuskript der Gegenwartsliteratur. Nach dem siebten Teil der Potter-Romane, der im Juli 2007 erschien, hatte Rowling angekündigt, dass es keine weitere Folge geben werde - jedenfalls nicht in den nächsten zehn Jahren. Die Abenteuer des Zauberlehrlings verkauften sich weltweit fast 350 Millionen Mal und wurden in 65 Sprachen übersetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.