Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
29.03.2017 - 17:27
Foto: thinkstockphotos.de

Urlaub ohne Beziehungskrise - so geht's!

29.07.2014, 15:55
Der Urlaub sollte eigentlich die schönste und entspannendste Zeit im ganzen Jahr sein – für viele Paare bleibt dies aber reine Theorie. Denn sobald man den Alltag verlassen hat, regieren Stress und Streit und am Ende ist man froh, wieder zu Hause zu sein. Mit diesen Tipps vergrößern Sie Ihre Chance auf einen harmonischen Urlaub.

Tipp 1 – Den Urlaub gemeinsam planen

Er will in die Berge, sie ans Meer – und das soll ein harmonischer Urlaub werden? Grundlage für einen Urlaub ohne Streit ist schon die Einigkeit bei der Planung, notfalls auch mit Kompromissen. Denn nur so können Sie im Vorfeld sicherstellen, dass Sie beide mit dem Urlaubsziel und dem Angebot vor Ort zufrieden sind.

Aber wie bringt man unterschiedliche Wünsche wirklich untereinen Hut? Der Schlüssel ist, das Bedürfnis hinter dem konkreten Urlaubswunsch zu hinterfragen. Hinter dem Wunsch nach "Bergen" steht meist das Bedürfnis nach Aktivität und Natur. Hinter dem Wunsch nach "Meer" steckt meist das Bedürfnis nach Entspannung, Sonne und Wärme. Sie müssen sich daher einen Urlaubsort suchen, an dem Sie sowohl sportlich aktiv sein können als auch entspannen und sich erholen. Dann legen Sie einen Aktiv- und einen Entspannungstag ein oder Sie verbringen ein paar Stunden am Tag getrennt – und jeder bekommt, was er möchte.

Tipp 2 – Gut vorbereiten

Gute Vorbereitung ist der halbe Urlaub, denn damit verhindern Sie, dass z.B. ein vergessener Badeanzug oder das liegen gelassene Rasierzeug die Urlaubsfreuden gleich von Beginn an trüben. Auch sollten Sie bei der Anreise viel an Zeitreserven einplanen – denn Stress schafft Streit.

Tipp 3 – Keine Erwartungen

Je niedriger Sie Ihre gegenseitigen Erwartungen setzen, desto geringer die Gefahr einer Enttäuschung und von Streit. Mal ehrlich, es ist doch utopisch, dass Ihr Partner zu Hause immer vergisst, die Zahnpastatube zuzuschrauben, und im Urlaub auf wundersame Weise auf einmal daran denkt. Die störenden Angewohnheiten des Partners, die man aus dem Alltag kennt, kommen eben leider auch mit in den Urlaub. Aber je entspannter Sie damit umgehen, desto schöner wird die Zeit zu zweit.

Tipp 4 – Abkapseln von der Welt

Damit Sie sich wirklich ganz Ihrem Partner widmen können, gehört es auch dazu, dass Sie sich vom Alltag abschotten. Daher sollten Sie sich je nach Ihren Bedürfnissen auf abgeschaltete Smartphones und Internetabstinenz einigen.

Tipp 5 – Gemeinsame Aktivitäten planen

Es kann sehr erfrischend sein, gemeinsam neue Aktivitäten auszuprobieren: Schnorcheln, surfen, klettern - man lacht gemeinsam über Misserfolge und freut sich über Fortschritte. Gibt es gemeinsame Hobbys, dann sollten diese nun ausgeübt werden: Laufen, Radfahren, Walken, ein Konzert besuchen, ins Theater gehen. Denn gemeinsam verbrachte Zeit gibt der Liebe neuen Schwung.

Tipp 6 – Bewusst miteinander umgehen

Sie haben nun wunderbar viel Zeit füreinander. Was bietet sich da mehr an, als in gemeinsamen Erinnerungen zu schwelgen oder Zukunftspläne zu schmieden? Viele Gespräche kann man im Alltag gar nicht führen, weil man nicht in der richtigen Stimmung dafür ist. Aber gemütlich in ein Hotelbett gekuschelt oder bei Kerzenschein beim romantischen Abendessen ist alles ganz anders. Und dann wird der Urlaub so richtig unvergesslich.

Tipp 7 - Nicht verzweifeln

Sollte es doch einmal zu Streit kommen, sollten Sie das nicht überbewerten. Sehen Sie die Auseinandersetzung als Möglichkeit, sich nun in Ruhe über Ihre Differenzen auszutauschen. Zeigen Sie sich versöhnlich und versuchen Sie, ruhig zu bleiben. Sie haben nun die Chance, jene Dinge, die im Alltag ungesagt bleiben, zu besprechen und beizulegen. Dann kann der Urlaub der Auftakt zu einer ganz neuen Beziehungsqualität sein.

29.07.2014, 15:55
lhi/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum