Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 03:23
Foto: pixabay.com/denvit

Neue Software verrät: Sind USB- C- Kabel gefährlich?

13.04.2016, 10:23

Der verdrehsichere neue USB- C-Standard beginnt langsam, sich durchzusetzen. Immer mehr Handy- Hersteller verbauen den neuen Port in ihren Geräten, immer mehr Zubehör setzt auf USB- C. Das bedeutet für die Nutzer allerdings, dass sie ihre microUSB- Kabel ersetzen müssen. Doch hier lauert eine Gefahr: Geräte grillende und womöglich sogar virenverseuchte Kabel und Peripherie.

Manch dubiose Firma vertreibt nämlich USB- C-Kabel, die nicht standardkonform sind und schlimmstenfalls teure Geräte zerstören können, zusätzlich besteht die prinzipielle Möglichkeit , über USB- C-Kabel Viren zu verbreiten. Manch ein Online- Händler hat USB- C-Kabel kleinerer Anbieter deshalb bereits aus dem Verkehr gezogen.

Software verhindert Viren und gegrillte Geräte

Die USB- Schöpfer lösen dieses Problem nun mit einer Authentifizierungs- Software, die am gerade im chinesischen Shenzhen stattfindenden Intel Developer Forum präsentiert wurde. Sie soll gegrillten Geräten und dem Schreckgespenst USB- C-Viren einen Riegel vorschieben.

Die Software soll auf USB- C-fähigen Geräten prüfen , ob Kabel und Geräte sich an die vom USB Implementers Forum festgelegten Richtlinien für USB- C halten. Stellt die Software fest, dass es sich um ein nicht standardkonformes Produkt handelt, kann sie die Zusammenarbeit damit verweigern.

Schutz- Software senkt Risiko beim Aufladen

Der USB- Organisation zufolge kann man bei einem USB- C-fähigen Handy dadurch etwa einstellen, dass es nur mit Ladesteckern zusammenarbeitet, die den Standards entsprechen. Will eine Firma gewährleisten, dass über USB- C keine Malware ins Netzwerk eingeschleppt wird, kann sie die Nutzung nicht standardkonformer USB- Datenträger verhindern.

Um zu prüfen, ob ein USB- C-Kabel oder USB- C-Gerät unbedenklich ist, setzt die Authentifizierungs- Software auf kryptografische Methoden mit 128- Bit- Sicherheit. Die Software kann von Geräte- Herstellern wahlweise ab Werk mitgeliefert oder nachträglich per Update eingespielt werden. Wann sie flächendeckend auf USB- C-Geräten verfügbar sein wird, hängt somit von der Updatewilligkeit der Hardware- Hersteller ab.

13.04.2016, 10:23
der, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum