„Viel zu verdauen“

Weltmeister aus Schweizer Kader gestrichen

Ski Alpin
08.05.2024 14:26

Vor fünf Jahren war er noch Weltmeister im Teambewerb, jetzt wurde er aus dem Schweizer Kader geworfen: Sandro Simonet. „Skifahren ist meine große Leidenschaft, und ich habe schon oft dafür gekämpft“, sendet der 28-Jährige eine Kampfansage.

Der Technikspezialist schaffte es im Weltcup als Dritter einmal aufs Podest, im Jänner 2021 im Chamonix-Slalom. Bei der WM in Aare holte er 2019 mit seinen Schweizer Kollegen die Goldmedaille.

Die abgelaufene Saison war für Simonet eine zum Vergessen, es fehlten die Resultate. Die Folge: Er wurde aus dem Kader gestrichen und muss zu seinem Regionalverband zurückkehren.

„Es gab vieles zu verdauen“
„Es war ruhig hier. Wenn wenig online passiert, dann oft, weil offline viel läuft. Es gab vieles zu verdauen und einige Entscheidungen zu treffen. Im April wurde zur Realität, was sich bereits im Januar für mich abgezeichnet hat“, schreibt der Schweizer geknickt auf Instagram. Ohne Resultate gebe es eben keinen Kader-Platz für ihn, so Simonet.

Sandro Simonets (hinten links) größter Erfolg: Team-Gold bei der WM in Aare. (Bild: GEPA pictures)
Sandro Simonets (hinten links) größter Erfolg: Team-Gold bei der WM in Aare.

Aufgeben ist aber keine Option für den Teamweltmeister. „Nun wird es ein ganz anderer Kampf, aber ich gehe ihn ein. Die Reise geht weiter!“, gibt sich Simonet optimistisch.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele