Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
16.08.2017 - 21:18
Foto: thinkstockphotos.de

Ärzte waren vorerst ratlos

19.06.2017, 09:05

Wie ein Beitrag im Gesund- Magazin der "Krone" entscheidend dazu beitrug, einer schmerzgeplagten Frau zur richtigen Diagnose zu verhelfen - sie leidet an rheumatoider Arthritis und ist nun schmerzfrei!

"Vor vier Jahren traten plötzlich starke Schmerzen in beiden Händen auf", erinnert sich die 52- jährige Christine F.: "Meine Finger waren total geschwollen. Zunächst dachten alle, die viele Arbeit am PC sei daran schuld. Dann waren auf einmal beide Knie dick und taten unglaublich weh! Ich konnte kaum noch gehen." Zu diesem Zeitpunkt glaubten die konsultierten Ärzte noch an Bewegungsmangel durch die sitzende Bürotätigkeit als Grund. Allerdings machten wenig später enorm hohe Entzündungswerte im Laborbefund rasch klar, dass die Sache ernster sein musste. Christine F.: "Die Blutsenkung schnellte auf mehr als 100 mm statt normal auf rund 10 mm!"

Zunächst wurde ein unbekannter Entzündungsherd im Körper als Ursache angenommen. "Man verabreichte mir Antibiotika und Schmerzmittel. Nichts half. Die Ärzte waren ratlos. Zum Glück las ich in "Krone"- Gesund einen Beitrag über Rheuma! Daraufhin wandte ich mich umgehend an einen Rheumatologen. Dieser stellte rasch fest, dass ich an einer schweren Gelenksentzündung litt - an rheumatoider Arthritis." Der behandelnde Rheumatologe Dr. Thomas Schwingenschlögl leitete sofort die sogenannte Basistherapie mit speziellen Medikamenten ein. Christine F: "Heute bin ich komplett schmerzfrei und kann wieder alle körperlichen Tätigkeiten problemlos ausführen. Meine Blutsenkung betrug zuletzt nur noch 4 mm."

Die rheumatoide Arthritis (früher chronische Polyarthritis genannt) ist der Prototyp einer rheumabedingten Gelenksentzündung. Dr. Thomas Schwingenschlögl: "Diese tückische Krankheit kann in jedem Lebensalter und an allen Gelenken auftreten. Alleine in Österreich sind rund 80.000 Menschen davon betroffen." Ohne frühzeitige Erkennung und damit rechtzeitige Therapie werden die Gelenke unweigerlich steif. Folgende Anzeichen sollten daher unverzüglich zum Arzt führen:

  •  geschwollene, schmerzhafte und gerötete Gelenke
  •  steife Gelenke in der Früh
  •  Kraftlosigkeit der Hände (Gegenstände fallen einfach aus der Hand)
  •  "Begrüßungsschmerz": Ein kräftiger Händedruck tut weh
  •  Bewegungseinschränkung
  •  Allgemeinbeschwerden wie Fieber, Müdigkeit, Schwitzen, Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme sowie Muskel- und Sehnenschmerzen.

Nicht nur Gelenke können betroffen sein! Rheuma kann leider auch innere Organe wie Herz, Nieren und Lunge schädigen. Schwere Verläufe senken sogar die Lebenserwartung!

Ursache ist eine Störung des Immunsystems. Dieses gerät außer Kontrolle und greift den eigenen Körper an. Rheumatologe Schwingenschlögl: "Es kommt zur entzündlichen Reaktion und angeführten Symptomen. Den Durchbruch in der Behandlung brachte die Entwicklung von Medikamenten, die jene überaktiven Zellen und Botenstoffe der Körperabwehr bremsen, welche die Entzündung bewirken." Diese Präparate heißen Biologika. Sie beeinflussen nicht nur die Krankheitszeichen, sondern auch den Verlauf der Krankheit selbst. Es besteht sogar die Möglichkeit eines kompletten Stopps, wie der Facharzt bestätigt.

Vor kurzem wurde bei einem Rheuma- Kongress eine weitere Gruppe von Rheumamedikamenten vorgestellt: Sogenannte "Small Molecules". Die Wirkstoffe dieser Präparate dringen in die Wände der Immunzellen ein und blockieren sozusagen gleich an Ort und Stelle die Entzündung.

Dr. med. Wolfgang Exel, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum