Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 15:21

Empfangsprobleme laut Apple geringer als gedacht

13.09.2010, 11:50
Weil die Empfangsprobleme beim iPhone 4 laut Apple geringer sind als ursprünglich angenommen, wird der kalifornische Konzern ab Oktober nicht mehr allen Käufern des Smartphones eine kostenlose Schutzhülle beilegen. Dies kündigte das Unternehmen am Wochenende an.

"Wir wissen jetzt, dass die Empfangsprobleme beim iPhone 4 geringer sind als ursprünglich angenommen. Nur ein kleiner Prozentsatz der iPhone- Nutzer benötigt eine Schutzhülle, die sie auch weiterhin kostenlos bekommen sollen", heißt es auf der Apple- Website. Für alle anderen, die nach dem 30. September ein iPhone kaufen, soll es jedoch keine kostenlosen Schutzhüllen mehr geben. Auch die von Apple eingeräumte Rückgabefrist von 30 Tagen bei voller Erstattung des Kaufpreises laufe mit Ende September aus.

Hand deckt Antenne ab

Bereits unmittelbar nach dem Verkaufsstart hatten sich erste Nutzer in Internetforen und Blogs beschwert, dass die Empfangsqualität beim iPhone 4 bescheiden sei. Besonders Menschen, die mit der linken Hand telefonieren, meldeten Probleme. Schnell geriet die Konstruktion der Antenne in Verdacht: Beim iPhone 4 ist diese entlang des äußeren Rahmens untergebracht. Experten vermuteten, dass durch eine bestimmte Handhaltung die Antenne zu stark abgeschirmt wird.

"Gegebenheit des Lebens bei jedem Mobiltelefon"

Apple wies den Vorwurf einer Fehlkonstruktion stets zurück. Die beschriebenen Effekte gehörten schlicht zu den "Gegebenheit des Lebens bei jedem Mobiltelefon", erklärte der Konzern. Erst nach anhaltender Kritik der Medien und Verbraucherschützer erklärte sich das Unternehmen dazu bereit, seinen Kunden eine Rückgabefrist von 30 Tagen bei Erstattung des vollen Kaufpreises einzuräumen und jedem Gerät eine kostenlose Schutzhülle beizulegen.

Die Kosten für die Gratis- Verpackungen veranschlagte Apple in einer Ende Juli veröffentlichten Quartalsbilanz mit 175 Millionen US- Dollar.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum