Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.04.2017 - 12:27
Foto: APA/dpa/Oliver Berg

Escorts gesucht: Siri schickte Freier in Gamer- Bar

21.03.2017, 07:22

Der Besitzer einer Gamer- Bar im kanadischen Toronto hat durch eine Panne im Apple- Sprachassistenten Siri in letzter Zeit auffallend oft Besuch und Anrufe von Freiern bekommen, die auf der Suche nach einer Prostituierten waren. Der Grund: Wie sich herausstellte, hat der digitale Assistent Probleme damit, die Wörter "Escort" und "E- Sport" zu unterscheiden.

Im Gespräch mit der Zeitung "Toronto Star"  klagt Barbesitzer Alvin Acyapan: "Ich habe gedacht, die Leute hätten die falsche Nummer oder es war ein Streich von irgendwem, der unsere Telefonnummer auf eine Website gepostet hat." Erst nach einiger Zeit erklärte ihm einer der Freier, die nach Prostituierten gefragt hatten, der iPhone- Assistent habe ihm die Nummer gegeben.

Das Problem ist reproduzierbar

Die Zeitung führte selbst Tests mit Siri durch - und konnte den Fauxpas reproduzieren. Erstaunlicherweise nicht nur mit dem Suchbegriff "Escorts", sondern auch mit weniger subtilen Anfragen. Egal, ob Siri nach "Prostitutes", "Escorts" oder "Hookers" gefragt wurde, die Software spuckte immer wieder Adresse und Telefonnummer der Gaming- Bar aus.

Der Grund für das Problem dürften die Begriffe "Escorts" und "E- Sports" sein. "Da ist nur ein Buchstabe Unterschied", sagt Acyapan. Und da Siri andere Suchbegriffe, die in Zusammenhang mit Prostituierten stehen, ebenfalls als Suchanfrage zu "Escorts" behandelt, führen auch sie letzten Endes zu der E- Sport- Bar in Toronto.

Nur Apple kann den Fehler beseitigen

Dem IT- Analysten Carmi Levy zufolge hat der Barbesitzer nur eine Chance, um den Ansturm der Freier abzuwenden. "Unsere einzige Ressource ist, solche Fehler zu identifizieren, sie an Apple zu übermitteln und zu hoffen, dass das Unternehmen etwas gegen sie unternimmt."

Acyapan jedenfalls nimmt die Angelegenheit mit Humor. Er sagt: "Ich habe es immer als witzige Anekdote betrachtet, die ich meinen Freunden erzählen kann - Hey, wir haben eine Bar und ab und zu kriege ich diese Sorte Anrufe."

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum