Mo, 23. April 2018

Fans außer sich!

17.01.2018 15:45

Land Rover bringt Abschieds-Defender mit V8

Echte Fans fangen bereits an zu sabbern und zu hyperventilieren: Land Rover startet ein ganz spezielles Comeback des legendären Defender! Aber wir müssen stark sein, oder zumindest reich, denn die Neuauflage ist limitiert, besonders potent und (in Österreich) mindestens 233.000 Euro teuer.

"Land Rover Defender Works V8 70th Edition" heißt das gute Stück, dessen Name uns nicht in die Irre führt, denn unter der Haube arbeitet ein speziell entwickelter 5,0-Liter-V8-Motor. Wie auch immer sie den da reingebracht haben.

Der leistet 405 PS, stemmt maximal 515 Newtonmeter und befördert den Offroader in völlig unstattlichen 5,6 Sekunden aus dem Stand auf 60 Meilen (rund 96 km/h). 100 km/h dürften demnach auch in unter sechs Sekunden zu realisieren sein. Die mögliche Höchstgeschwindigkeit wäre garantiert ein Sicherheitsrisiko, daher wird bei 170 km/h abgeregelt.

Anlass für die Sonderedition ist ein Jubiläum: Vor 70 Jahren wurde der Defender (der damals nur "Land Rover" hieß) erstmals öffentlich präsentiert. Insgesamt 67 Jahre wurde die Baureihe produziert. Die "70th"-Sonderedition ist der stärkste Land Rover/Defender ever, aber nicht der erste mit V8: So besaß die Serie III Stage 1 des Jahres 1979 ebenso eine V8-Motorisierung wie das zum 50. Geburtstag im Jahr 1998 aufgelegte Sondermodell. Bei Land Rover-Enthusiasten und Sammlern in aller Welt sind diese Varianten besonders begehrt.

Insgesamt sind 150 Stück dieser geländegängigen Preziose geplant. Neben dem 5,0-Liter-Triebwerk zeichnet sie sich aus durch ein Achtstufen-Automatikgetriebe von ZF mit Sport-Modus, ein aufgewertetes Bremssystem und ein Handling-Kit mit modifizierten Federn, Dämpfern und Stabilisatoren. Exklusive 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im "Sawtooth"-Design mit Diamond-Turned-Finish, bestückt mit All-Terrain-Reifen der Dimension 265/65 R18, runden den Jubiläums-Defender ab. Auch Bi-LED-Scheinwerfer sind serienmäßig.

Innen ist alles beledert, bis hin zu den Recaro-Sportsitzen, auch ein speziell von Land Rover Classic entwickeltes Infotainment-System inklusive Navigation ist an Bord.

Der Land Rover Defender Works V8 ist mit zwei verschiedenen Radständen lieferbar: als Defender 90 (Dreitürer) und 110 (Fünftürer mit 7 Sitzplätzen).

Ja, und damit sind wir beim Preis. 150.000 Pfund Sterling kostet der Jubilar. In Österreich bedeutet das einen Einstiegspreis von 233.000 Euro.

Das wird es dann wohl gewesen sein mit dem klassischen Defender. Über den Nachfolger halten sich die Briten noch bedeckt.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden