Sa, 18. November 2017

Wahr oder Mythos?

13.10.2017 16:55

Zerstört Zucker im Tank wirklich den Motor?

Zucker im Tank - ein Sabotage-Akt, wie man ihn vor allem aus Trickfilmen und Komödien kennt. Würde er auch in der Realität klappen?

"Im Prinzip jein", sagt Hans Georg Marmit, Kraftfahrzeugexperte bei der Sachverständigenorganisation KÜS: "Irgendwas in den Tank kippen, was kein zugelassener Kraftstoff ist? Das ist nie eine gute Idee." Dass der Motor nach Zuckerzusatz sofort kaputt ginge, sei allerdings trotzdem ein Mythos. "Denn anders als man vielleicht vermutet, löst sich Zucker nicht in Benzin oder Diesel auf." Die aus Comic und Co. bekannte Klebemasse entstehe also gar nicht.

Trotzdem rät er davon ab, etwa zu "Studienzwecken" Zucker in den Tank zu schütten. Denn selbst die ungelösten Kristalle können schwere Schäden anrichten. Etwa am Kraftstofffilter, an den Einspritzdüsen oder an der Kraftstoffpumpe. Dafür reiche es schon, wenn diese nur einzelne Kristalle aus dem Zucker-Bodensatz aufwirbelt und anschließend ansaugt. "Die resultierenden Schäden sind unter Umständen gar nicht sofort zu bemerken, können aber teure Folgen haben."

Unterm Strich sei Zucker im Tank aber nicht gefährlicher oder ungefährlicher als andere Feststoffe oder Schwebeteilchen. Unangenehm könne es für den Motor (und den Fahrzeugbesitzer) so oder so werden, denn moderne Aggregate reagieren auf Fremdstoffe extrem empfindlich.

(SPX)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden