Mo, 28. Mai 2018

Versorgungsausfälle

28.08.2017 11:11

Mangel an Trinkwasser durch Kreuzfahrtschiffe

Das Auffüllen der Wassertanks von Kreuzfahrtschiffen und Fähren hat in Siziliens Hauptstadt Palermo zu Ausfällen bei der Trinkwasserversorgung geführt. Das gab der Wasserversorger AMAP bekannt.

Palermo ist Italiens einzige Hafenstadt, die das Füllen der Wassertanks von Schiffen noch erlaubt. Alle anderen haben wegen Wasserknappheit bereits Verbote verhängt.

Allein am Montag und Dienstag nahmen Schiffe rund 1,6 Millionen Liter Wasser auf. Der Hafen Palermos wurde 2016 von zwei Millionen Passagieren frequentiert, alleine zwischen Jänner und Juni diesen Jahres besuchten 160.000 Schiffspassagiere die Stadt.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden