Fr, 15. Dezember 2017

Auf der Meraviglia

12.06.2017 09:09

Leinen Los für die neuen Luxusliner!

Nächste Etappe im großen Wettrüsten auf dem Kreuzfahrtsektor: Mit der MSC Meraviglia ist jetzt eine neues Riesenbaby im Mittelmeer auf Tour.

Größter Wachstumsmarkt im Tourismus sind Superkreuzfahrtschiffe. Die weltweiten Passagierzahlen von 25 Millionen sollen verdoppelt werden. Zur Taufe der Meraviglia - 315 Meter lang, 66 Meter hoch und 43 Meter breit - ließ die italienische MSC-Reederei sogar Sophia Loren als Patin nach Le Havre einfliegen. Die Diva stammt aus der selben Region um Sorrento bei Neapel wie Firmenpatriach Gianluigi Aponte (77) - und fast alle Kapitäne des Kreuzfahrtriesen. Zuvor beehrte Präsident Emmanuel Macron die Flaggenübergabe unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen.

Eine schwimmende Urlaubsfabrik
Bis 2026 machen MSC neun Milliarden Euro für weitere und noch größere Superschiffe locker! Die nackten Zahlen der schwimmenden Urlaubsfabrik sprechen für sich: Drei Jahre Planung, 26 Monate Bauzeit mit bis zu 3000 Arbeitern und rund neun Millionen Arbeitsstunden, 35.000 Tonnen Stahl, 9000 Tonnen Elektronik, dazu 400 Zulieferer darunter eine Glitzertreppe von Swarovsky. Der Allwetterkreuzer erreicht maximal 22,7 Knoten.

1500 Crew-Mitglieder sorgen für 5700 Gäste
Der Meereskoloss bietet auf 19 Decks Platz für rund 5700 Gäste und 1500 Crew-Mitglieder. Über der 96 Meter langen mediterranen Promenade strahlt ein 80 Meter langer LED-Himmel. Um trotz des Massenbetriebes - nur dann rechnen sich die stolzen 950 Millionen Euro Investitionskosten - Individualismus zu bieten, wurde am Dinner-Angebot und Tischkonzept gefeilt. Neben dem Frühstücks-Selbstbedienungsdeck gibt es ein Steakhouse, ein Teppanyaki Grill, ein Sushi Restaurant und etwa Italo-Spezialitäten.

Kinderclubs, Sushi-Restaurants und Spa
Wer also jede Morgen in einem anderen von sechs Häfen in vier Länder im westlichen Mittelmeer aufwachen will und auf Livemusik, Cirque-de-Soleil-Shows sowie einem Theater mit fast 1000 Sitzplätzen steht, der surft mit der Buchung einer Außenkabine samt Balkon und einem Aufpreispaket für Getränke sowie Spa auf der richtigen Welle. Dazu gibt es Kinderclub und Fitnessstudio, coole Pools und Liegeflächen. Besonders Betuchte dürfen in den "MSC Yacht Club", der sich gleich über drei Decks erstreckt. Über Nacht verwandelt sich der Basketballplatz in eine heiße Disco! Übrigens Meraviglia bedeutet soviel wie "Wunder" und davon gibt es genug auf dem nagelneuen Meeresgiganten.

Florian Hitz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden