Do, 23. November 2017

Hochzeitstrends 2016

15.05.2017 17:15

Wie sich Österreich liebt - und trennt!

Die gute Nachricht zuerst: Im Jahr 2016 wurde etwas öfter geheiratet und weniger oft geschieden. 44.890 Hochzeiten und 477 eingetragene Partnerschaften standen 15.919 Scheidungen und 66 aufgelösten Partnerschaften gegenüber. Die Statistik enthüllt aber auch allerlei Amüsantes: Eine wahre Blitzscheidung vollzog ein Paar nur einen Monat nach der Hochzeit, die ältesten Eheleute waren 83 und 84 Jahre alt und der größte Altersunterschied von Braut und Bräutigam betrug 55 Jahre. Traurig, aber wahr: Ein 84-Jähriger trennte sich nur zwei Jahre nach der Hochzeit von seiner 26-jährigen Frau.

In den Monaten Juni, Juli und August wird in Österreich am häufigsten geheiratet. Und doch lag der beliebteste Hochzeitstag 2016 im September. 935 Paare schlossen am ersten Samstag des Monats den Bund fürs Leben, wie viele andere Paare vorwiegend in Salzburg und Wien, berichtete Statistik Austria.

Brautleute in Kärnten am ältesten
Bei 69,3 Prozent der Eheschließungen war es für beide Partner das erste Ja-Wort, durchschnittlich waren Männer dabei 32,6 und Frauen circa 30 Jahre alt. Am jüngsten geheiratet wurde in Wien (Männer 31,7 Jahre) und Niederösterreich (Frauen 29,6 Jahre), am ältesten waren Brautleute in Kärnten (Männer 34 Jahre, Frauen 31,6 Jahre).

40,5 Prozent ließen sich 2016 scheiden
Im Bundesländervergleich war die Gesamtscheidungsrate 2016 in Wien (47,2 Prozent) am höchsten, gefolgt vom Burgenland und Niederösterreich. 13.998 (87,9 Prozent) der Scheidungen erfolgten einvernehmlich, bei 51,5 Prozent war der Mann "Träger des Verschuldens", bei 9,5 Prozent die Frau. Die Gesamtscheidungsrate betrug 40,5 Prozent.

Zwei Paare trennten sich einen Monat nach Hochzeit
Bei 1,5 Prozent der Ehescheidungen folgte die Trennung innerhalb des ersten Ehejahres, weitere 4,5 Prozent schafften es noch bis ins zweite. Zwei Paare ließen sich im ersten Ehemonat wieder scheiden. Fast die Hälfte aller Trennungen betraf Ehen, die seit weniger als zehn Jahren bestanden. Rund jede siebente Scheidung erfolgte erst nach der Silberhochzeit. Von Scheidungen betroffen waren 18.121 Kinder, davon waren 12.218 minderjährig.

Bis zu 55 Jahre Altersunterschied, Aus nach 64 Jahren
Das älteste Brautpaar brachte es zusammen auf 167 Jahre: Ein 83-Jähriger hatte eine nur ein Jahr ältere Frau geehelicht. Den größten Altersunterschied gab es mit 55 Jahren zwischen einem 78-jährigen Bräutigam und seiner 23-jährigen Braut. Ein Paar zog nach 64 Ehejahren einen Schlussstrich. Das bei der Scheidung am älteste Paar war zusammen 175 Jahre (94 Jahre und 81 Jahre) alt. Nach 64 gemeinsamen Jahren ließen sich ein 84-Jähriger und eine 85-Jährige scheiden. Nur zwei Jahre hielt die Ehe eines 84-Jährigen mit einer 26-Jährigen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden