Do, 19. April 2018

Erotischer Kalender

10.10.2006 17:50

Heiße Girls im Conrad-Kalender

Pfiffige Ideen in der Werbung gehören ja heutzutage zum guten Ton in der Elektro-Branche. Manche mögen's aber auch heiß: Der Elektro-Diskonter "Conrad" ließ für seine Kundschaft leicht bekleidete Mädels mit technischer Gerätschaft ablichten - eine gute Mischung.

Miss Februar präsentiert stolz einen Lautsprecher, der März bringt Gamekontroller und Roboter, für den kalten Oktober-Tag sorgen Halogen-Lampen auf einem kessen Rücken für Wärmegefühle - die Idee hinterm Conrad-Kalender ist nicht neu, aber effektiv.Die Kundschaft kann den aufreizenden Kalender für 10,- Euro in der Filiale kaufen.

In der Ankündigung heißt es: "Ein elektrisierend erotischer und zugleich ästhetischer Kalender führt den Betrachter auf sinnliche Art und Weise durch die Welt der Technik und Elektronik und gewährt ihm einen Einblick, der allerdings nicht notwendigerweise zu einem besseren Produktverständnis führt."

Für den Fall, dass die Technik dann doch überzeugen sollte: Unter jedem Kalendermonat finden sich die Bestellnummern - für die gezeigten Elektronik-Artikel natürlich...

Bilder aus dem Kalender und vom Shooting gibt's in der Infobox!

 

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden