Di, 23. Jänner 2018

Mängel über Mängel

02.11.2016 16:53

Die Gurken und die Überflieger beim TÜV-Report

Der TÜV, Deutschlands wohl bekannteste Sachverständigenorganisation, hat den aktuellen Mängel-Report veröffentlicht. Fast 9 Millionen der gesetzlich vorgeschriebenen Hauptuntersuchungen (entsprechen in Österreich dem "Pickerl", das in der Werkstatt vergeben wird) wurden dafür ausgewertet.

Es sind wie so oft vor allem deutsche Fabrikate, die glänzen, aber je älter die Autos sind, desto stärker kommen auch Japaner auf - vor allem der Mazda3 als Sieger bei den sechs bis sieben Jahre alten Fahrzeugen.

Die Zwei- bis Dreijährigen
Erfreulich ist, dass insgesamt weniger defekte Autos unterwegs sind. Dennoch weisen sogar die beiden Vorzeigemodelle Mercedes GLK und Porsche 911 Carrera bereits nach zwei bis drei Jahren durchschnittlich zu 2,1 Prozent erhebliche Mängel auf. Die Schlusslichter Kia Sorento und Kia Sportage kommen sogar auf über elf Prozent. Einziger Nicht-Deutscher in den Top 10 ist der Mazda2.

Die Vier- bis Fünfjährigen
In der Kategorie der vier- bis fünfjährigen Fahrzeuge fährt Musterschüler Porsche 911 sein schlechtestes Ergebnis aller Wertungen ein, mit Platz 4 aber immer noch ein absolut ehrenhaftes. Mit 2,9 Prozent Mängelquote führt hier der Mercedes SLK die Hitliste an, der GLK fällt auf Platz 8 zurück, den er sich mit BMW X1, Hyundai ix20 und Mazda 3 teilt. Als bester Nicht-Deutscher wird der Mitsubishi ASX auf Rang sechs geführt. Die rote Laterne gehört hier dem Dacia Logan, der mit einer Mängelquote von 22,6% der einzige Twen ist.

Die Sechs- bis Siebenjährigen
Diese Kategorie gehört dem Mazda3, der sogar den Porsche 911 schlägt und die Fahne für die Japaner ganz hoch hängt. Er führt die von Deutschen dominierten Top 10 an, in denen aber mit Toyota Avensis und Yaris zwei weiter "Landsleute" vertreten sind. Auf der Malus-Seite dieser Alterskategorie fallen nicht die Letztplatzierten auf, sondern die sonst mit dem Ruf der Zuverlässigkeit gesegneten Deutschen. So teilt sich der Kleinstwagen VW Fox Rang 112 mit dem Renault Twingo, und auch mit Platz 109 für den VW Sharan kann man in Wolfsburg nicht zufrieden sein.

Die Acht- bis Neunjährigen
Im Alter geht nichts über den Porsche 911, der natürlich zum einen grundsätzlich weniger Kilometer auf der Uhr stehen hat, zum anderen aber auch höchstwahrscheinlich besonders pfleglich behandelt wird. Audi TT und Mazda2 folgen auf den Plätzen. Am anderen Ende kann sich der VW Sharan nur gegen Renault Laguna, Citroen C5 und Dacia Logan durchsetzen. Oje.

Die Zehn- bis Elfjährigen
Der 911er bleibt vorn, aber jetzt kommt Toyota mehr und mehr auf: Gleich vier Modelle gehören den Top 10 an. Mehr als peinlich: die Mercedes-M-Klasse auf dem letzten Platz!

Der TÜV-Report ist der meistverkaufte Gebrauchtwagenratgeber Deutschlands. Er erscheint mit einer Auflage von über 300.000 Exemplaren in Kooperation mit AutoBild.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden