Sa, 16. Dezember 2017

Einbaumartig

07.03.2016 15:16

Mit dieser Studie ist Toyota voll auf dem Holzweg

Auf der Design Week in Mailand (ab 12. April) ist Toyota voll auf dem Holzweg - bzw. beschreitet diesen auf besonders formschöne Art. Die Studie "Setsuna" besteht nahezu komplett aus Holz und soll die sich verändernde Beziehung von Mensch und Automobil beleuchten.

Holz gehört bekanntlich zu den wenigen "lebenden" Materialien, die ständig "arbeiten" - auch die Beziehung zwischen Mensch und Auto ist gerade im Wandel und stellt zu jedem Zeitpunkt quasi eine Momentaufnahme dar. Daher leitet sich auch der Name des Concept Cars vom japanischen Wort für "Moment" ab.

Das 3,03 Meter lange Fahrzeug besteht aus verschiedenen Holzarten. So wurde für die Außenverkleidung Zedernholz verwendet, während der Rahmen aus Birke besteht. Montiert wurde Setsuna von einer traditionellen japanischen Tischlerei, die weder Nägel noch Schrauben verwendet. Optisch soll die Studie an ein Boot erinnern. Für den Antrieb sorgt ein nicht näher beschriebener Elektromotor.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden