Sa, 26. Mai 2018

Kinderpornografie

11.11.2015 15:29

Mutter verkaufte Fotos ihrer drei Töchter online

Die spanische Polizei hat eine 41-Jährige festgenommen, die Nacktfotos ihrer drei Töchter über das Internet verkauft haben soll. Die Ermittlungen kamen ins Rollen, nachdem die inzwischen 15-jährige älteste Tochter und der Ex-Freund der Frau die Polizei eingeschaltet hatten.

Der Missbrauch soll sich über Jahre hingezogen haben. Anfangs habe die Mutter den Kindern erzählt, sie mache Modeaufnahmen von ihnen. Nacktfotos und Unterwäschebilder seien dazu da, die Agenturen über ihre Größen ins Bild zu setzen. Auch Videos wurden gedreht.

Die Minderjährigen - die zwei jüngeren Schwestern waren sieben und acht Jahre - mussten aufreizende Haltungen annehmen und wurden mit Schnullern und Zöpfen abgelichtet. Auch eine achtjährige Nichte des Ex-Freundes der Frau wurde auf diese Weise missbraucht. Die Mädchen wurden nach eigener Aussage wiederholt mit einem Stock geschlagen, wenn sie sich widersetzten.

Älteste Tochter stellte Mutter zur Rede
Die Älteste habe aber bald gemerkt, dass es sich bei den Aufnahmen nicht um Modefotografie gehandelt habe, und habe ihre Mutter zu Rede gestellt, erklärte die Polizei. Die Mutter habe sich mit Geldsorgen herauszureden versucht.

Nach Angaben der Polizei wurde die 15-Jährige auch zum Geldeintreiben zu den Kunden geschickt. Sie habe den Ermittlern eine Handynummer und einen Computer der Mutter übergeben. Die Frau sei daraufhin Mitte Oktober festgenommen worden, ebenso einer ihrer mutmaßlichen Kunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden