Mi, 22. November 2017

Cisco-Studie:

13.02.2015 13:44

69 Prozent Plus: Mobiler Datenverkehr wächst rasch

Der mobile Datenverkehr hat im vergangenen Jahr um 69 Prozent zugenommen und war 30-mal so groß wie das gesamte Internet im Jahr 2000. Bis 2019 werde sich das von Mobilfunkgeräten generierte Datenvolumen sogar fast verzehnfachen, schätzt der Netzwerk-Ausrüster Cisco in seinem neuen Weißbuch.

497 Millionen Handys, Tablets und Laptops mit Internetzugang wurden im vergangenen Jahr neu in Betrieb genommen, davon waren 88 Prozent Smartphones. Insgesamt sind jetzt 7,4 Milliarden Geräte in Verwendung, etwa so viele, wie es Menschen auf der Welt gibt. Bis 2019 soll es im Durchschnitt für jeden Menschen auf der Welt 1,5 Mobilfunkgeräte geben.

Die Geschwindigkeit der Datenübertragung in den Mobilfunknetzen wird sich nach Ansicht der Cisco-Experten bis 2019 mehr als verdoppeln und dann durchschnittlich vier Megabit pro Sekunde betragen. Der neue Mobilfunkstandard LTE wird ein Viertel aller Datenverbindungen ausmachen und zwei Drittel des Datenverkehrs verursachen. Fast drei Viertel des Mobilfunk-Datenverkehrs werden dann für die Übertragung von Videos benötigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden