Fr, 15. Dezember 2017

War zu erwarten

02.02.2015 10:53

Filesharing-Seite "The Pirate Bay" wieder online

Es war zu erwarten: Keine zwei Monate nach der Großrazzia der schwedischen Polizei bei der Torrent-Suchmaschine "The Pirate Bay" und ihrer Abschaltung ist die Website wieder online. Mit einem Phönix als Logo verhöhnt die wohl hartnäckigste Filesharing-Seite im Web Behörden und Medienindustrie, die seit Jahren erbittert gegen die damit begangenen Urheberrechtsverletzungen kämpfen.

Rund sieben Wochen ist es her, dass "The Pirate Bay" von der schwedischen Polizei bei einer Großrazzia vom Netz genommen wurde. Nun ist die Filesharing-Seite wieder online – mit dem gleichen Funktionsumfang wie vor der Razzia, aber mit neuem Logo. Offenbar als Symbol für die Wiederauferstehung hat man einen Phönix als Logo gewählt. Zuvor handelte es sich um ein Piratenschiff.

"The Pirate Bay" ist zwei Monate nach der Abschaltung präsenter als je zuvor. Schon kurz nach der Abschaltung erschienen Kopien der Original-Seite im Netz. Über 300 davon stellten Anhänger der Website in den Wochen nach der Razzia ins Netz, der Konkurrent "Isohunt" rief mit "The Old Pirate Bay" nur wenige Tage nach dem Schlag der Polizei eine eigene "Pirate Bay" ins Leben.

Die Geschehnisse nach der Razzia bei "The Pirate Bay" zeigen eindrücklich, dass Filesharing mit Razzien nicht beizukommen ist. In der Netzgemeinde wird in diesem Zusammenhang der Vergleich mit der Hydra aus der griechischen Sagenwelt bemüht. Schlägt man ihr einen Kopf ab, wachsen etliche neue Köpfe nach. Auf Filesharing-Websites umgelegt gehen für jede Filesharing-Seite, die offline genommen wird, etliche neue Seiten online.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden