So, 20. Mai 2018

Million-$-Graffiti

09.10.2014 19:12

Bugatti mit Penis auf der Haube rast durchs Netz

Teure Sportwagen werden ja – mit zumindest einem Anflug von Neid - gerne als Penisverlängerung bezeichnet. Dieser millionenteure Bugatti Veyron, eines der teuersten Autos der Welt, scheint nun das Opfer einer veritablen Neidattacke geworden zu sein. Dem Besitzer wurde mit einem auf die Fronthaube gesprayten Penis übel mitgespielt – oder etwa nicht?

Schadenfrohes Gelächter ist hier ebenso wenig angebracht wie ein entsetzter Aufschrei oder tiefes Mitleid ob des schlimmen Schadens. Auch wenn jemand obiges Foto in einem Social Network gepostet hat mit dem Kommentar: "Ich hab nicht gesehen, wie es passiert ist, was für ein A***ch, der das gemacht hat." Warum? Ein paar Burschen wollen mit dieser und ähnlichen Aktionen schlicht schockieren und Aufsehen erregen.

Die lustigen Halunken betreiben einen YouTube-Channel, auf dem sie mehr oder weniger lustige Videos zeigen. Und der Bugatti ist öfter im Einsatz für Filmchen oder Fotos, unter anderem findet man ihn auch mit einem großen "VR" auf der Haube. Wir können also locker davon ausgehen, dass die Farbe abwaschbar ist.

Der Spaß dürfte sich aber nicht für jedermann erschließen, es gibt eine Menge Medien, die einfach über einen beschmierten Bugatti berichten – ohne mitzukriegen, dass hier niemand zu Schaden gekommen ist außer getäuschte Leser.

Der Penis auf dem Bugatti soll übrigens auch in einem Video veröffentlicht werden – aller Voraussicht nach auf dem lustigen YouTube-Channel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden