Fr, 24. November 2017

Gegen Überwachung

13.03.2014 09:12

Google verschlüsselt jetzt Suchanfragen

Für die NSA und andere Geheimdienste wird es schwerer, die Internet-Suche von Google-Nutzern zu überwachen. Der Konzern ist dazu übergegangen, die Suchanfragen standardmäßig zu verschlüsseln, wie eine Google-Sprecherin der "Washington Post" bestätigte.

Der Schritt könnte insbesondere für China relevant sein: Dort ist es Teil der Internetkontrolle durch die Behörden, Ergebnisse zu Suchanfragen wie "Dalai Lama" herauszufiltern. Aber die Zensoren sähen immer häufiger nur Wirrwarr, da die Anfragen verschlüsselt abliefen, berichtete die Zeitung.

"Die Enthüllungen des vergangenen Sommers haben gezeigt, dass wir unsere Netze verstärken müssen", erklärte die Google-Sprecherin. Einer der Schritte dafür sei, die Internet-Suche weltweit zu verschlüsseln. Der US-Geheimdienst NSA hat nach bisherigen Erkenntnissen ebenso wie sein britisches Gegenstück GCHQ in großem Stil Suchanfragen im Internet gesammelt und ausgewertet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden