Fr, 24. November 2017

Zu neugierig

08.07.2013 10:18

Schnüffel-App von Samsung erbost Jay-Z-Fans

Am Dienstag erscheint das neue Album von US-Rapper Jay-Z in den USA. Besitzer einiger Smartphone- und Tablet-Modelle von Samsung können es bereits seit dem Unabhängigkeitstag über eine App der Südkoreaner herunterladen. Die Musik ist kostenlos, gezahlt wird jedoch mit den persönlichen Daten, wie immer mehr Nutzer kritisieren.

"Magna Carta Holy Grail" heißt das neue Album von Jay-Z, das unter anderem Besitzer von Samsungs Galaxy S4, dem Galaxy S3 sowie dem Galaxy Note 2 seit dem 4. Juli und damit noch vor dem offiziellen US-Start gratis herunterladen können. Wirklich kostenlos ist das Vergnügen offenbar aber nicht.

Denn die von Samsung für den Musikdownload bereit gestellte App entpuppt sich als äußerst neugierig. Obwohl zu kaum mehr fähig als Musik abzuspielen, greift die Anwendung einem auf Twitter veröffentlichten Screenshot zufolge auf die Systemsteuerung und den Speicher des Geräts zu, ermittelt per GPS den Standort des Nutzers und fragt Details über dessen Anrufe sowie die Netzwerkkommunikation ab.

Immerhin ließen sich mit der App die Texte des Jay-Z-Albums anzeigen, berichtet das Branchenportal Golem.de. Dafür müsse der Nutzer allerdings über ein aktives Konto bei Facebook oder Twitter verfügen, auf das pro Songtext eine von Samsung generierte Statusmeldung im Newsfeed an alle Freunde und Bekannten geschickt werde. Ein Musikkritiker der "New York Times" bezeichnete die App daher auch wenig charmant als ein "hässliches Stück Software".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden