Mo, 20. November 2017

CES-Vorschau

04.01.2013 10:09

3D-Systemkamera und Touch-Laptops von Samsung

Im Vorfeld der Consumer Electronics Show in Las Vegas hat Samsung schon jetzt erste Einblicke in die Produktneuheiten gewährt, die der südkoreanische Konzern auf der Messe vorstellen wird. Die spannendste Neuheit: Eine spiegellose Systemkamera der NX-Reihe, die sich auf die Aufnahme von 3D-Fotos und 3D-HD-Videos versteht, dazu aber nur ein einzelnes Objektiv braucht. Außerdem wird Samsung Touch-Notebooks und berührungsempfindliche Bildschirme (weitere Bilder oben) präsentieren.

Über die neue Systemkamera NX300 sind bereits einige Fakten bekannt. So wird das Gerät mit einem 20,3-Megapixel-CMOS-Sensor ausgerüstet sein und soll über einen kippbaren, 3,3 Zoll messenden AMOLED-Monitor verfügen, der Aufnahmen aus nicht alltäglichen Winkeln begünstigt. Die Kamera verfügt über WLAN und verbindet sich auf Wunsch mit Android- und iOS-Geräten, um die geknipsten Fotos auf sie zu übertragen. Auch soll es möglich sein, Bilder direkt von der Kamera auf Facebook, Twitter und Konsorten hochzuladen.

Systemkamera mit neuartigem 3D-Objektiv
Die spannendste Neuheit der mit ISO-Werten zwischen 100 und 25.600 recht lichtstarken Kamera ist aber das optional erhältliche 3D/2D-Objektiv mit einer Brennweite von 45 Millimetern. Es ermöglicht sowohl 3D-Fotos als auch 3D-Videos in Full-HD-Auflösung, versteht sich aber auch auf die Aufnahme normaler zweidimensionaler Bilder.

Im Gegensatz zu bisherigen kompakten 3D-Kameras nutzt das Samsung-Gerät für die stereoskopische Aufnahme nur ein einzelnes Objektiv – ein Novum, nutzten bisherige 3D-Kompaktkameras doch zwei Linsen, um 3D-Bilder aufzunehmen.

Tatsächlich scheint das Samsung-Objektiv Bilder im 3D-Modus über eine zuschaltbare Maske mit zwei verschiedenen Öffnungen aufzunehmen, deren Aufnahmen anschließend zu einem 3D-Bild zusammengefügt werden. Über Preise und Verfügbarkeit der NX300 und des innovativen Objektivs ist derzeit noch nichts bekannt. Wer bereits eine NX-Systemkamera hat, soll sein Zubehör weiterverwenden können.

Alles Touch: Monitore und Notebooks zum Anfassen
Im Monitorbereich stellt Samsung zwei Neulinge der Serie 7 vor: Den ergonomischen und um 90 Grad drehbaren SC750 und den berührungsempfindlichen Multitouch-Monitor SC770, der bis zu zehn gleichzeitige Fingerberührungen erkennen soll. Während sich der SC750 ins Hochformat bringen lässt, ist der SC770 um 60 Grad kippbar, um angenehmes Arbeiten im Touch-Modus zu ermöglichen.

Berührungsempfindlich sind auch die Notebook-Neuheiten der Serie 7. Mit dem "Chronos" bringt Samsung ein leistungsstarkes Touchscreen-Notebook mit Full-HD-Auflösung und langer Akkulaufzeit. Im inneren sollen Intel-Quadcore-Prozessoren ihren Dienst tun, auch Grafikleistung und Arbeitsspeicher dürften großzügig bemessen werden. Die leichtere Alternative zum "Chronos" ist das "Ultra" aus der Serie 7, das insbesondere durch ein Alu-Gehäuse, Ultrabook-Zertifikat und AMD-Grafik auffällt. Auch hier kommt ein Multitouch-Monitor zum Einsatz, der mit 1.920 mal 1.080 Bildpunkten auflöst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden