Mi, 23. Mai 2018

Wegen Pleite

30.09.2011 16:25

Saab gibt seine Sportwagen-"Mutter" Spyker ab

Wenn’s eng wird, verkauft man gerne mal das Familiensilber: Erst kauft Spyker den Pleite-Schweden Saab, dann lassen sich die Probleme nicht lösen, und jetzt wird Spyker verkauft. Und zwar an den privaten US-Investor North Street Capital. Der anvisierte Preis für die niederländische Luxusmarke liege bei rund 32 Millionen Dollar (23,5 Millionen Euro), teilte Eigentümer Swedish Automobile mit.

Eine entsprechende Übereinkunft mit North Street Capital sei vorläufig, eine Kaufgarantie gebe es zunächst nicht.

Der niederländische Geschäftsführer von Swedish Automobile, Victor Muller, werde weiterhin auch Chef von Spyker bleiben. Der in Greenwich (US-Bundesstaat Connecticut) ansässige US-Investor verfüge über die notwendigen Ressourcen, um Spyker langfristig zu entwickeln. Aus dem Verkaufserlös will Swedish Automobile Schulden beim Investmentfonds Tenaci Capital begleichen.

Spyker stellt im rund 65 Kilometer östlich von Amsterdam gelegenen Zeewolde in kleinen Stückzahlen High-End-Sportwagen her, die zu den teuersten der Welt zählen. Manche Spyker-Modelle wurden durch Hollywood-Filme bekannt, darunter "The Pink Panther".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden