Fr, 23. Februar 2018

Strenge Auflagen

11.04.2011 10:02

Google darf Flugdaten-Firma übernehmen

Mit strengen Auflagen will das US-Justizministerium verhindern, dass der Internet-Riese Google über den Kauf einer auf Fluginformationen spezialisierten Firma den Wettbewerb unter Online-Reiseanbietern einschränkt. Das für kartellrechtliche Fragen zuständige Ministerium billigte am Freitag zwar grundsätzlich die Übernahme von ITA Software durch Google.

Der Internet-Konzern müsse allerdings garantieren, dass Wettbewerber die ITA-Programme zu "angemessenen Bedingungen" nutzen können. Die Entscheidung des Justizministeriums muss noch vor Gericht bestätigt werden.

Mehrere Online-Reisebüros wie Expedia waren gegen den Kauf vorgegangen mit der Begründung, Google erhalte zu viel Kontrolle über den lukrativen Reisemarkt im Internet. Das Justizministerium kam zu dem Schluss, dass das Originalangebot zu weniger Auswahl für die Verbraucher geführt hätte. Zu den Auflagen gehört auch, dass Google keinen Zugriff auf die Quellcodes der Konkurrenzseiten bekommen darf, die auf den Servern von ITA gespeichert sind.

Das in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts ansässige Software-Unternehmen verwaltet die Daten von Fluggesellschaften inklusive Flugzeiten, Preisen und Verfügbarkeit. Google hatte im vergangenen Sommer angekündigt, die Firma für 700 Millionen Dollar (486 Millionen Euro) übernehmen zu wollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden