Di, 16. Jänner 2018

Startseite "gekapert"

28.08.2010 11:42

Piratenpartei wirbt via Pirate Bay um Stimmen

Die schwedische Piratenpartei bekommt in ihrem Wahlkampf ungewöhnliche Unterstützung: Das umstrittene Filesharing-Portal "The Pirate Bay" stellt der Piratenpartei laut einer Aussendung von Parteichef Rick Falkvinge eine Woche lang Werbefläche auf der Startseite der Website zur Verfügung.

Die Piratenpartei, die sich unter anderem gegen ausufernde behördliche Überwachung von Privatpersonen und für ein liberales Internet einsetzt, gewann bei den Europawahlen im vergangenen Jahr überraschend einen der schwedischen Sitze. Laut aktuellen Umfragen hat sie praktisch keine Chance, am 19. September in den schwedischen Reichstag gewählt zu werden.

Das Portal Pirate Bay ist trotz eines immer noch nicht abgeschlossenen, spektakulären Prozesses gegen seine Gründer weiterhin online. Wegen Verletzung des Urheberrechts wurden vier Pirate-Bay-Verantwortliche im April vergangenen Jahres in erster Instanz zu je einem Jahr Haft und Schadensersatz von umgerechnet 2,7 Millionen Euro verurteilt.

Internationale Film-und Musikkonzerne propagierten das damalige Urteil als großen Sieg gegen das Filesharing.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden