Sa, 26. Mai 2018

Porsch-E

13.10.2008 16:19

Dieser Porsche fährt komplett mit Strom!

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit. Alois Ruf hat nicht nur als Sportwagenbauer einen guten ebensolchen, sondern erzeugt ganz nebenbei mit drei Wasserkraftwerken Strom. Jetzt endlich hat er 1 und 1 zusammengezählt und tatsächlich (natürlich) einen Porsche mit Elektroantrieb auf die Räder gestellt.

Es sind prinzipiell Porsches, aus denen Ruf etwas Besonderes schafft. Oft etwas, was es direkt aus Zuffenhausen noch gar nicht gibt. So verkaufte er 1983 einen 374 PS starken 911 Turbo mit Fünfganggetriebe, als Porsche nur vier Gänge im Angebot hatte. Bisheriges Highlight der Autoschmiede: die über 370 km/h schnelle Eigenentwicklung CTR3 mit einem 700 PS starken Biturbo-Motor.

Der aktuellste Ruf-Porsche ist sicher der leiseste – und der, der sich am sparsamsten fahren lässt. Der eRUF wird von einem 150 kW starken Drehstrommotor mit Permanentmagneten angetrieben (in normalen Motorkategorien gesprochen sind das 204 PS) und stemmt sein höchstes Drehmoment von hammermäßigen 650 Nm ins Gebälk – bei NULL Umdrehungen! Der Tritt aufs „Gaspedal“ ist also wie ein direkter Tritt ins Kreuz. Mit zunehmender Drehzahl (maximal 5.000/min.) sinkt das Drehmoment.

Eine halbe Tonne im Tank
Der Spurt von 0 auf 100 km/h passiert bei Bedarf in 7 Sekunden als Höchsttempo gibt Ruf 225 km/h an. Dass das alles nicht noch schneller geht, liegt am happigen Gewicht des Strom-Porsches. Immerhin schleppt er 96 Akkus mit sich herum, die jeweils 5,6 kg wiegen. Macht nach Adam Riese mehr als eine halbe Tonne für die Akkus, das ganze Auto wiegt insgesamt 1,9 Tonnen. Die gespeicherte Energie von 51 kWh soll für Fahrspaß über 250 bis 320 Kilometer reichen, je nachdem, wie sportlich der Fahrer unterwegs ist.

Beim Bremsen wird der Motor zum Generator und sammelt Energie ein. Auf ein Getriebe wird übrigens ganz verzichtet. Weil es einfach nicht notwendig ist. 2009 sollen die ersten eRUFs ausgeliefert werden. Bis dahin wird weiter entwickelt, für mehr Ladekapazität und noch bessere Fahrleistungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
CL-Finale im Ticker
LIVE: Liverpool will‘s noch einmal wissen
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Superstar weinend vom Spielfeld
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International
Fußball-Mattscheibe
Für ORF-Gebührenzahler ist die CL-Show vorbei!
Fußball International
Transfer perfekt?
Haidara wohl fix bei Leipzig, Lainer will nicht
Fußball International

Für den Newsletter anmelden