Mi, 23. Mai 2018

Google-Aufholjagd

02.10.2008 13:53

Microsoft will Online-Suche neu definieren

Im Ringen um den lukrativen Suchmaschinen-Markt baut Microsoft seine Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Europa massiv aus. Das Unternehmen werde dazu ein Forschungszentrum mit Niederlassungen in München, Paris und London aufbauen, kündigte Microsoft-Chef Steve Ballmer am Donnerstag in Paris an. "Das Suchtechnologie-Zentrum ist ein wichtiger Schritt in unserer langfristigen Strategie", sagte Ballmer. Der Software-Konzern wolle künftig verstärkt in lokale Märkte investieren.

"Die Online-Suche steckt noch in den Kinderschuhen, und es gibt eine große Menge an Möglichkeiten, sie weit über die zehn blauen Links hinauszuführen, die man heute kennt", sagte Ballmer. Microsoft wolle sich künftig bei der Online-Suche auf drei Ziele konzentrieren: Die besten Such-Resultate liefern, die Schlüsselaufgaben vereinfachen und neue innovative Geschäftsmodelle entwickeln. "Unser Ziel ist es, die Suche neu zu definieren", sagte Ballmer. "Wir arbeiten daran, dass die Menschen sich mit der Internet-Suche einen maßgeschneiderten Blick auf ihre Welt verschaffen können, der es ihnen erleichtert, die Antworten auf ihre Fragen zu finden."

In Europa investiert Microsoft nach eigenen Angaben jährlich im Schnitt 439 Millionen Euro in die Forschung und Entwicklung - mit steigender Tendenz. In den vergangenen zwölf Monaten gab der Software-Konzern insgesamt sogar fast zwei Milliarden Dollar aus, um die Märkte für Unternehmens- und Online-Suche in Europa für sich auszubauen. "Um in einer globalen, innovationsgetriebenen Branche wettbewerbsfähig zu bleiben, benötigen wir die weltweit kreativsten Köpfe", sagte Ballmer. "Diese Talente finden wir zunehmend hier in Europa."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden