Fr, 15. Dezember 2017

Stecker defekt

22.09.2008 11:38

Apple startet Rückruf für defekte iPhone-Netzteile

Da wegen technischer Mängel die Gefahr bestehe, dass der Stecker abbreche und die Nutzer leichte Stromstöße erleiden, hat Apple eine Rückrufaktion für Netzteile seine iPhones gestartet. Von dem Rückruf betroffen ist der in Japan, Kanada, Mexiko, den USA und in Teilen Südamerikas mit dem iPhone 3G verkaufte "Ultracompact USB Power Adapter".

Bislang habe es Apple zufolge bei der Verwendung des Netzteils noch keine Verletzungen gegeben, das Unternehmen rät aber davon ab, den USB-Adapter weiter zu verwenden und empfiehlt stattdessen, das iPhone bis auf Weiteres über ein USB-Kabel am PC zu laden.

Eine sichere Baureihe, erkennbar durch einen grünen Punkt an der Unterseite, sei bereits im Handel erhältlich. Wer ein schadhaftes Netzteil sein Eigen nennt, kann dieses ab 10. Oktober im Apple Store umtauschen oder über die Website des Unternehmens Ersatz bestellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden