09.01.2008 13:51 |

Terroristen gefasst

Fahndungserfolg ein Jahr nach Flughafenanschlag

Bei der Fahndung nach den Urhebern eines tödlichen Terroranschlags auf dem Flughafen von Madrid Ende 2006 hat die spanische Polizei einen Teilerfolg erzielt. Die Verdächtigen, zwei Mitglieder der baskischen Untergrundorganisation ETA, wurden festgenommen, zwei weitere sind auf der Flucht.

Die beiden am Sonntag festgenommenen ETA-Mitglieder seien die mutmaßlichen Drahtzieher des Autobombenanschlags vom 30. Dezember 2006, erklärte Innenminister Alfredo Perez Rubalcaba am Mittwoch. Sie wurden am Sonntag in Durango im nordspanischen Baskenland festgenommen.

Zwei weitere Mitglieder des Kommandos befinden sich nach wie vor auf der Flucht. Bei dem Anschlag auf dem Madrider Flughafen waren im Dezember 2006 zwei Menschen ums Leben gekommen. Nach dem Attentat hatte die sozialistische Regierung die Friedensgespräche mit der ETA abgebrochen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).