09.01.2008 17:34 |

Misshandlung?

Betrunkene Mutter lässt ihr Baby zu Boden fallen

Eine betrunkene Mutter hat im oberösterreichischen Wels ihr zehn Wochen altes Baby zu Boden fallen lassen. Ob es ein Unfall war oder ob die 33-jährige Deutsche den Säugling absichtlich auf den Boden geworfen hat, steht noch nicht fest. Am Mittwoch wurde außerdem bekannt, dass in Innsbruck am Neujahrstag ein Baby mit Verletzungen im Kopfbereich in die Klinik eingeliefert wurde.

Die Welserin war erst vor wenigen Tagen aus der Haft entlassen worden und wohnte seither in einem Heim. Dort dürfte sie am Dienstagabend größere Mengen Alkohol getrunken haben, laut Josef Hanl von der Polizei Wels hatte sie einen „ordentlichen Rausch“. Als eine Mitbewohnerin am Gang mitbekam, dass das Kind zu Boden gefallen war, alarmierte sie die Rettung.

Das Baby wurde ins Spital gebracht. Dort soll es vorerst unter Beobachtung bleiben, berichtete Hanl, sichtbare Verletzungen habe das Kind keine aufgewiesen. Die Mutter befindet sich ebenfalls in medizinischer Betreuung.

Tiroler Baby mit Kopfverletzungen eingeliefert
In Tirol ist ein sechs Monate alter Bub schon am Neujahrstag in die Kinderklinik gebracht worden. Beim Baby waren Verletzungen im Kopfbereich festgestellt worden, woher die Hämatome stammen, sei aber noch nicht geklärt. Wie lange die Behandlung noch dauern wird, sei nicht absehbar. Man gehe davon aus, dass der Bub vermutlich keine bleibenden Schäden davontragen werde.

Bei der Staatsanwaltschaft wurde Anzeige gegen „unbekannte Täter“ erstattet, teilte Staatsanwalt Wilfried Siegele mit. Auf die Frage, ob es sich  hier um Kindesmisshandlung handle, erklärte Siegele, dass er dem gerichtsmedizinischen Gutachten nicht vorgreifen dürfe. Die Anzeige laute auf Verdacht „des Quälens oder des Vernachlässigen unmündiger, jüngerer oder wehrloser Personen“.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol