05.01.2008 22:49 |

Bombenalarm

Eurocity wegen falscher Bombendrohung gestoppt

Die falsche Bombendrohung eines 53-jährigen Linzers hat am Freitagabend für Aufregung im Eurocity Richtung Wien gesorgt. Der Zug wurde in Enns in Oberösterreich gestoppt, 100 Passagiere mussten aussteigen und ihre Reise in Bussen fortsetzen.

Kurz bevor der Eurocity am Linzer Bahnsteig einfuhr, schrie der Linzer lautstark herum, dass er in dem Zug eine Bombe deponiert habe, die in St. Valentin hochgehen würde. Andere Zugreisende nahmen diese Aussagen ernst und informierten die Polizei. Am Ennser Bahnhof wurde der Zug schließlich gestoppt und durchsucht. Die Beamten wurden jedoch nicht fündig. Trotzdem mussten die Passagiere in Busse umsteigen und so ihre Reise fortsetzen.

Falscher Bombenleger festgenommen
Durch die Personenbeschreibung von mehreren Zeugen gelang es der Exekutive, den 53-Jährigen am Linzer Bahnhof ausfindig zu machen. Der falsche Bombenleger stellte sich schließlich als Nachahmungstäter heraus. Der Linzer wurde festgenommen.

Bereits am 30. Dezember hatte sich in einem Zug von Wien nach Straßburg ein ähnlicher Vorfall ereignet. Damals hatte ein Passagier gedroht, in der Bahn eine Handgranate zu zünden.

Symbolbild (Foto: Martin Jöchl)

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol