03.01.2008 16:27 |

Nur Knochen übrig

Südafrikaner in Reservat von Löwen aufgefressen

Schrecklicher Vorfall in einem Wildreservat in Südafrika: Dort ist ein Arbeiter von Löwen zerrissen worden. Der Mann wurde von den Großkatzen angegriffen, getötet und fast zur Gänze aufgefressen, nur Knochen blieben übrig.

Nach Polizeiangaben vom Donnerstag betrat der 36-Jährige an der Aloe Ridge Lodge in der Nordwestprovinz das Gehege, in dem sich acht oder neun Löwen befanden. Warum die Tiere den Mann angegriffen haben, ist nicht bekannt.

"Nur seine Wirbelsäule und sein Schädel blieben übrig", sagte ein örtlicher Polizeisprecher. Zwei Begleiter des Mannes hielten sich während des Angriffs am Dienstagnachmittag außerhalb des Geheges auf. Der Getötete habe seit etwa vier Jahren in dem Wildreservat gearbeitet.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).