28.11.2007 22:57 |

Loch im Bauch

Selbstmord mit Handgranate in Wien-Favoriten

Mit einer Handgranate hat ein 53-jähriger serbischer Staatsbürger am Mittwoch in der Früh im Fortuna-Park in Wien-Favoriten anscheinend Selbstmord begangen. Der Mann litt offenbar unter familiären und gesundheitlichen Problemen, sagte Oberstleutnant Michael Mimra, Leiter des Kriminalkommissariats Süd.

Anrainer hatten in der Früh einen dumpfen Knall aus dem Park gehört und die Polizei verständigt. Beamte fanden die Leiche des Mannes mit einem Loch im Bauch. Es sehe wie eine Sprengung aus, sagte ein Polizist. Zunächst hatte man auch Fremdverschulden nicht ausgeschlossen. Eine Obduktion wird den Tod des Mannes klären.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol