27.11.2007 20:27 |

Kindesmisshandlung

Tiroler Zwillinge möglicherweise misshandelt

Nach dem schockierenden Fall des kleinen Luca gibt es in Tirol möglicherweise einen weiteren Fall von Kindesmisshandlung. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag seien zwei fünf Monate alte Mädchen aus dem Raum Landeck betroffen. Die Zwillinge seien mit Verletzungssymptomen im Krankenhaus behandelt worden.

Die beiden Kinder könnten Schütteltraumen erlitten haben, allerdings sei auch ein genetischer Defekt nicht auszuschließen, so die ermittelnden Beamten, die nach einer Anzeige der zuständigen Bezirkshauptmannschaft von der Staatsanwaltschaft eingeschaltet wurden. Die vom Krankenhaus übermittelten Berichte würden geprüft. Bis wann die Erhebungen abgeschlossen werden können, ist bislang noch unklar.

Die beiden Zwillinge befinden sich derzeit in Obhut der Eltern, die nun ins Visier der polizeilichen Ermittlungen gerückt sind. Die zuständige Bezirkshauptmannschaft stehe mit der Familie in Kontakt, hieß es. 

Erinnerungen an den Fall "Luca"
Erst Anfang November war das Schicksal des kleinen Luca bekanntgeworden. Der aus Tirol stammende Bub war in einem Wiener Krankenhaus an den Folgen einer Gehirnblutung gestorben. Der Vater der Kindesmutter sitzt seither in U-Haft.

In der vergangenen Woche war ein 22-Jähriger aus Imst angezeigt worden. Dessen sieben Monate alte Tochter hatte ebenfalls ein Schütteltrauma erlitten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol