20.09.2007 22:51 |

Geheime Datenbank

Irische Armee hat U.F.O.-Dossier geführt

Irlands Streitkräfte haben stolze 37 Jahre lang ein geheimes Dossier über unbekannte Flugobjekte geführt. Details zu dem Beobachtungsprojekt der Armee wurden nun im Rahmen eines so genannten „Freiheitsinformations-gesetzes“ bekannt gegeben. Die ältesten Akten stammen aus dem Jahr 1947 und enthalten eine Reihe skurriler Beobachtungen.

Die Beschreibungen der angeblich gesichteten Ufos reichten von gefrorenen Eiern bis zu einem Bügeleisen mit Flossen. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte der Zeitung „Irish Times“ allerdings, das Ufo-Dossier sei seit 1984 nicht fortgeführt worden.

Einer der ältesten Berichte ist zu einem Farmer, der 1947 bei der Polizei zu Protokoll gab, er habe ein rundes Objekt am Himmel fliegen sehen, das „schneller als ein Auto“ gewesen sei: „Es war flach und sah aus wie ein großes Rad oder ein Teller ... der Rand war weiß, und in der Mitte war es hohl.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol