25.03.2007 19:05 |

EM-Qualifikation

Siege für Deutschland, Frankreich und die Türkei

Deutschland ist am Samstagabend in der Qualifikation zur Fußball-EM 2008 zu einem wichtigen Auswärtssieg gekommen. Die Truppe von DFB-Teamchef Joachim Löw siegte in Prag gegen Tschechien verdient mit 2:1. Titelverteidiger Griechenland musste daheim gegen die Türkei eine 1:4-Klatsche hinnehmen. Niederlande und Rumänien trennten sich ebenso 0:0 wie Israel und England. Serbien unterlag in Kasachstan unerwartet 1:2.

Kevin Kuranyi schoss die deutsche Mannschaft zum Sieg. Der Schalke-Stürmer, der für den gesperrten Miroslav Klose aufgestellt wurde, avancierte in Prag vor 18.600 Zuschauern mit zwei Kopfballtreffern (42., 62.) zum Matchwinner für den WM-Dritten. In der Schlussviertelstunde geriet der Erfolg aber noch in Gefahr, als Baros die Hausherren mit dem Anschlusstreffer (76.) noch einmal ins Spiel brachte. Mit 13 Punkten aus fünf Spielen festigte die deutsche Elf die Führung in der Qualifikationsgruppe D vor Tschechien und Irland (beide 10). Die Iren besiegten Wales 1:0, die Slowakei kam in Zypern zu einem 3:1-Erfolg.

Griechen unterliegen Türkei 1:4
Im brisanten Nachbarschafts-Derby gegen die Türkei hat Fußball-Europameister Griechenland eine bittere Heimniederlage kassiert und im Kampf um die EM-Qualifikation einen Rückschlag hinnehmen müssen. Trotz einer 1:0- Führung verloren die Griechen einen Tag vor dem Nationalfeiertag mit 1:4 (1:1) gegen die Türkei. Die Türken festigten mit dem vierten Sieg im vierten Spiel souverän die Spitzenposition in der Gruppe C vor Griechenland (9).

In der Gruppe G kamen die Niederlande vor 49.000 Zuschauern in Rotterdam zwar gegen Rumänien über ein torloses Unentschieden nicht hinaus, hielten damit aber den direkten Konkurrenten genauso wie Bulgarien mit je drei Punkten auf Distanz.

England muss um EM-Teilnahme bangen
Für England ist die Qualifikation für die EM indessen wieder einen kleinen Schritt in die Ferne gerückt. Die Engländer kamen in Gruppe E beim direkten Aufstiegskonkurrenten Israel nicht über ein 0:0 hinaus und halten damit genauso wie die Israeli bei acht Punkten. Kroatien steht nach einem 2:1-Heimsieg gegen Mazedonien mit 13 Zählern an der Tabellenspitze. Russland siegte in Estland 2:0.

Serbien blamiert sich gegen Kasachstan
Außenseiter Kasachstan sorgte in Gruppe A gegen Serbien für eine Überraschung. Im kasachischen Almati machten Kairat Ashirbekov (47.) und Nurbol Zhumaskaliev (61.) mit ihren Treffern den ersten Erfolg überhaupt für die Nationalmannschaft Kasachstans perfekt, seitdem das Land im Jahr 2002 UEFA-Mitglied wurde. Mit einer starken Leistung übernahm Polen mit 13 Punkten die Tabellenführung in dieser Gruppe. In Warschau wurde Schlusslicht Aserbaidschan 5:0 abgefertigt.

Glanzloser Arbeitssieg von Frankreich
Keine Überraschung gab es in der Gruppe B. Frankreich gewann in Litauen 1:0. Die Franzosen – Österreichs Länderspielgegner am kommenden Mittwoch - taten sich lange Zeit schwer. Erst in der 73. Minute gelang Nicolas Anelka von den Bolton Wanderers der Siegtreffer.

Schottlang siegte in Georgien 2:1 und die Ukraine war auf den Färöer Inseln mit 2:0 siegreich. Frankreich und Schottland führen die Tabelle mit zwölf Punkten an. Die drittplatzierten Ukrainer halten genauso wie Italien bei neun Zählern, haben allerdings jeweils ein Spiel weniger ausgetragen.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten