Mo, 20. August 2018

Öffi-Nutzer genervt

23.11.2017 14:00

Grazer Info-Tafeln ohne Infos

Seit Wochen und mancherorts gar seit Monaten sieht man an den Grazer Öffi-Haltestellen genervte Menschen. Der Grund: Anzeigetafeln an den Haltestellen funktionieren nicht. Und das Rätselraten, wann denn die nächste Bim oder der nächste Bus kommen möge, hat leider noch lange kein Ende.

Die Absicht der Graz-Linien ist ja lobenswert: Die alten Anzeigetafeln sollen gegen moderne ausgetauscht werden. Bloß: Mit der Umsetzung hapert es gewaltig.

Neue Info-Tafeln um 2,1 Million Euro

153 Anzeigetafeln werden ausgetauscht (beidseitig). Installiert werden neue LED-Anzeigen. Die verbrauchen deutlich weniger Strom und sind für die Öffi-Nutzer besser lesbar. Knapp 2,1 Millionen Euro investieren die Graz-Linien in die Umstellung.

Die lässt jedoch, wie gesagt, sehr auf sich warten. Holding-Graz-Sprecher Gerald Zaczek-Pichler: "Das Problem war, dass wir seitens der Stadtplanung auf dem Jakominiplatz und dem Hauptplatz keine neuen Stelen aufstellen durften, weil Gesamtgestaltung der Plätze gestört wäre. Wir brauchten andere Lösungen."

Alle neuen Info-Tafeln erst bis 2019

Ende 2017 bis Mitte 2018 sollen die Tafeln auf dem Jakomini- und dem Hauptplatz umgebaut werden. Bis alle Anzeigetafeln umgestellt (zum Teil sind Grabungen nötig) wird es bis 2019 dauern.

Von: Gerald Richter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.